Ein sehr erzieherisches Theaterstück

Am Dienstag (04.09.2012) begrüßten die Schüler der 4., 5. und 6. Klassen und ihre Lehrer die Theatergruppe „Eukitea“ aus Berlin.

Gespannt, mucksmäuschenstill und meist aufmerksam verfolgten wir die Darbietungen der drei Schauspieler, war das Thema doch sehr präsent und aktuell. Es ging um Mobbing in der Schule und in der eigenen Klasse, Kinder, die gehänselt werden, nur weil sie anders sind oder andere Interessen haben.

Oft sind es die Schwachen, die Demütigungen erfahren und als Folge dann nicht mehr gern zur Schule gehen, Angstgefühle haben und krank werden.

Am Ende des Theaterstücks wurden verschiedene Möglichkeiten zur Lösung der Probleme aufgezeigt. Auch unsere Schüler konnten hier mit eigenen guten Ideen aufwarten. Unsere Klassenlehrer bieten nun in ihrem Unterricht Diskussionsrunden zu dieser Problematik an.

Alle Kollegen unserer Grundschule sind gegen Mobbing und Gewalt, wir unternehmen in enger Zusammenarbeit mit den Eltern alles, dass sich jeder Schüler an unserer Grundschule wohlfühlt, gern zur Schule geht und in Ruhe lernen kann.

die Schulleitung