Schlagwort-Archive: Schwimmen

Wettkampf zum Abschluss der Schwimmausbildung

Das Schuljahr geht so langsam zu Ende und damit auch das Schulschwimmen für die 3. Klassen. In diesem Jahr haben sich die Schwimmlehrer etwas Besonderes ausgedacht – einen Wettkampf zum Abschluss der Schwimmausbildung.

Am 19. Mai 2017 wurden die Bundesjugendspiele für alle Schwimmer durchgeführt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und dass, obwohl die Schwimmausbildung in diesem Schuljahr stark verkürzt war, denn nach den Herbstferien wurde die Bundeswehrschwimmhalle Beelitz saniert und wir konnten erst im Januar weitermachen. Danach haben die Kinder umso fleißiger geübt, was die Tatsache zeigt, dass bis auf 2 Kinder alle am Wettkampf teilnehmen konnten, sprich Schwimmer waren. Zum Beginn des Schuljahres waren es noch 19 Nichtschwimmer.

schwimmen schwimmen

Zuerst musste jeder Teilnehmer, gestaffelt nach dem Alter, 25 m oder 50 m in Brustlage schwimmen. Außerdem ging es beim Streckentauchen um die meisten Meter. Die größte Herausforderung war die Rückenstrecke, denn diese Schwimmart haben die meisten Kinder erst nach den Winterferien erlernt. Gewertet wurde nach der Punktetabelle der Bundesjugendspiele, wo die Leistungen je nach Altersklasse anspruchsvoll bewertet werden. Höchstpunktzahl pro Disziplin sind 15 Punkte, die aber auch von trainierten Schwimmern nur schwer zu erreichen sind. Insgesamt können somit maximal 45 Punkte erreicht werden. Die besten Schwimmer haben diese mit 43, 40 und 39 Punkten nur knapp verfehlt. Dem hohen Leistungsanspruch wird gerecht, dass bis zur Punktzahl 27 die höchste Auszeichnung, die Ehrenurkunde mit der Unterschrift des Bundespräsidenten, verliehen wird. Das schafften insgesamt 23 Kinder. 19 Schüler erreichten mindestens 15 Punkte für die Siegerurkunde, natürlich haben sich auch alle anderen angestrengt und erhalten als Anerkennung eine Teilnehmerurkunde. Die Urkunden werden den Schülern zum Abschluss des Schuljahres überreicht. Dann wird auch erst das Geheimnis gelüftet, wer welche Urkundenart geschafft hat und welche Kinder die höchsten Punktzahlen erreicht haben.

Bis dahin schwimmen wir noch weiter, denn außer für Zensuren und Punkte strengen sich die Schüler auch für die Schwimmstufen an. Die begehrten Pässe gibt es dann ebenfalls als krönenden Abschluss des Schuljahres.

schwimmen schwimmen
schwimmen schwimmen

Merken

Merken

Schwimmausbildung erfolgreich abgeschlossen

2/3 der Schüler in Klasse 3 haben den Jugendschwimmpass in Silber geschafft

Was für eine stolze Bilanz, wo doch am Schuljahresanfang von den 51 Schülern der 3. Klassen unserer Schule noch 18 Nichtschwimmer sowie 25 Schwimmanfänger (hatten das Seepferdchen) und ein „Pirat“ (die nächsthöhere Stufe) in den Schwimmunterricht gestartet sind.
Doch das änderte sich schnell. Unter der Anleitung der Schwimmlehrerinnen Frau Michelke und Frau Päpke wurde die Zeit gut genutzt. Immer freitags ging es in die Bundeswehrschwimmhalle, wo unter optimalen Bedingungen geübt werden konnte. Vielen Dank dafür an das Schwimmhallenteam und auch an die Stadtverwaltung für die Organisation des Bustransfers sowie an die Eltern, die die Kinder begleitet haben.

Viele Bahnen wurden geschwommen, aber auch das Toben im Wasser und der Spaß kamen nicht zu kurz. So konnten die Schüler ihre Leistungen im Schwimmen, Tauchen und Springen stetig verbessern und haben (so nebenbei) zahlreiche Bedingungen für die Schwimmstufen erfüllt.
Viele Schüler legten sogar mehrere Stufen nacheinander ab, insgesamt wurden über 123 Schwimmprüfungen abgenommen. Besonders groß war der Sprung von Romy Meller, Niklas Ristau und Fabienne Schiller aus der 3a sowie Jano Becker, Balasz Berki, Samantha Roßdeutscher und Nora Vollertsen aus der 3b. Sie konnten im September 2015 noch nicht schwimmen und bekamen am 1. Juli 2016 ihren Silberpass überreicht. Weitere 27 Schüler schafften die Silberprüfung, außerdem wurden 3 Seepferdchen und 4 Piraten vergeben und 8 Schüler schafften Bronze. Eine tolle Leistung!!

Auch die verbliebenen Nichtschwimmer haben ihre Leistung gesteigert und haben nun noch einen ganzen Sommer Zeit, weiter zu üben.

K. Päpke

schwimmen_1 schwimmen_2

 

Schwimmausbildung der 3. Klassen abgeschlossen

Das Schuljahr 2014/15 geht zu Ende und damit auch die Schwimmausbildung der 3. Klassen. Immer freitags ging es in die Bundeswehrschwimmhalle, wo unter optimalen Bedingungen geübt werden konnte. Vielen Dank dafür an das Schwimmhallenteam und auch an die Stadtverwaltung für die Organisation des Bustransfers sowie an die Eltern, die die Kinder begleitet haben. So konnten die Schüler ihre Leistungen im Schwimmen, Tauchen und Springen stetig verbessern und haben (so nebenbei) zahlreiche Bedingungen für die Schwimmstufen erfüllt.
Am Schuljahresanfang hatten von den 46 Schülern nur 5 Schüler den Jugendschwimmpass in Bronze bzw. Silber, 21 waren Schwimmanfänger (hatten das Seepferdchen) und ein „Pirat“ (die nächsthöhere Stufe) war dabei. Die übrigen 19 Schüler waren Nichtschwimmer. Doch das änderte sich schnell. Unter der Anleitung der Schwimmlehrer Frau Michelke und Frau Päpke wurde die Zeit gut genutzt. Viele Bahnen wurden geschwommen, aber auch das Toben im Wasser und der Spaß kamen nicht zu kurz. Bis zum Ende des Schuljahres hatten sich die Zahlen erfreulich verändert. Viele Schüler legten sogar mehrere Stufen nacheinander ab. So konnten ein Seepferdchen und 8 Piraten vergeben werden, 12 Schüler schafften Bronze und 22 die Silberprüfung. Eine tolle Leistung!!
Auch die verbliebenen Nichtschwimmer haben ihre Leistung gesteigert und haben nun noch einen ganzen Sommer Zeit, weiter zu üben.

schwimmhalle

Sportliches Schuljahr endet mit Sport-und Schwimmfest

Das Schuljahr 2013/14 geht zu Ende und mehrere sportliche Höhepunkte zeigten, wie fit unsere Schüler sind.
Sportunterricht und Sportarbeitsgemeinschaft im Rahmen des Ganztages sorgten für viel Bewegung und Spaß. Nach dem Leichtathletik-Sportfest im Herbst waren es vor allem die Sporttage vor Ostern, die die Kinder mit dem Streetsoccerturnier und vielen anderen sportlichen Aktivitäten begeisterten.

So viele Schüler wie noch nie schafften die Bedingungen für das Sportabzeichen. Dafür erhielten wir sogar eine Auszeichnung als eine der besten Schulen im Land Brandenburg.

Den Abschluss bildeten nun das Sportfest der Kleinen und das Schwimmfest der Klassen 3 bis 6 am 7. Juli 2014. Im Freibad wurde schon wieder die erste Disziplin für das neue Sportabzeichen abgelegt und das Baden kam bei herrlichem Wetter auch nicht zu kurz. Für Spannung sorgten die Klassenstaffeln. Je Klassenstufe wurde auf der Querbahn eine Staffel mit Tauchringen geschwommen. Die meisten waren geschickt genug, den Ring nicht zu verlieren, denn sonst hieß es Tieftauchen und das kostete Zeit. Je nach Platzierung wurden Punkte verteilt und so stand am Ende fest: die a-Klassen sind die besten Schwimmer. Herzlichen Glückwunsch an die Klassen 3a, 4a, 5a und 6a! Den zweiten Platz teilten sich punktgleich die b- und c-Klassen. Und Spaß hat es allen gemacht.
Beste Voraussetzungen für eine aktiven Sommer und einen guten Start ins neue Schuljahr.

schwimmfest schwimmfest

K. Päpke

24-Stunden-Schwimmen

Am 27.03.12 nahmen 12 Schüler unserer Schule am 24-Stunden-Schwimmen der Hans-Joachim von Zieten-Kaserne teil. Wir schwammen als Staffel die 2000 m (80 Bahnen) in einer Zeit von 44:16 min. Es hat allen großen Spaß gemacht und wir würden uns freuen, im nächsten  Jahr wieder daran teilnehmen zu können.

Folgende Schüler vertraten unsere Schule bei diesem Schwimmwettkampf: Alina Heß (3a), Fabian Roeske (3a), Nick Arnold (4a), Paul Kietzke (4b), Sarah Urbschat (4b), Oskar Wiesatzki (4c), Ruben Groß (5a), Johanna Drewicke (5a), Emilia Belz (6a), Romy Heese (6a), Jacob und Johann Kayser (6b).

J. Michelke

urkunde

Wandertag der Flex-Klassen

Die Bücher und Materialien sind geordnet, einige Klassenräume zum Renovieren ausgeräumt und die Sonne meint es auch gut mit uns … da liegt es doch nahe, die Schule zu verlassen und sich ein schönes Wanderziel zu suchen.
Das Ziel der Flex-Klassen war am 27. und 28.06.2011 der, vor kurzem eröffnete, Altstadtspielplatz am Freibad. Die neuen Spielgeräte fordern zum Klettern, Balancieren, Schaukeln und Rutschen auf. Im frischen Sand kann man wunderbar Burgen bauen und Tunnel graben. Auch ein kleiner Fußballplatz ist vorhanden. Die Bänke und die Rasenfläche laden zum Sitzen oder zum Liegen und zum Picknickmachen ein. So konnten die Kinder dort gemeinsam spielen und einen schönen Vormittag verbringen.

spielplatz spielplatz
spielplatz spielplatz

Da es sehr warm war, nutzten einige Klassen die Möglichkeit und gingen zum Abschluss des Wandertages ins Freibad, bevor dann nach Hause oder in den Hort ging.

freibad freibad

Schwimmfest am 27. Juni 2011

Kurz vor dem Ende des Schuljahres gab es für die Schüler unserer Schule noch einmal einen sportlichen Höhepunkt. Die 220 Kinder der 3. bis 6. Klassen trafen sich zu einem Schwimmfest im Freibad Beelitz. Während die jüngeren Schüler zuerst den neuen Spielplatz in Beschlag nahmen, begannen die Großen mit den Wettbewerben im Wasser. Die Sonne meinte es an diesem Tag besonders gut mit uns und so absolvierten alle Schwimmer die 50 Meter für das Sportabzeichen.

schwimmfest schwimmfest

Danach fanden die Staffelwettkämpfe statt. In jeder Klassenstufe wurde die beste Mannschaft beim Querbahnschwimmen, in der Wasserballstaffel und beim Ringetauchen gesucht. Dabei wurden die Schüler lautstark von ihren Klassenkameraden angefeuert. Die Sieger, die Klassen 3c, 4b, 5c und 6a, erhielten eine Urkunde. Zum Abschluss war Freibaden angesagt, was allen viel Spaß machte.

schwimmfest schwimmfest
schwimmfest schwimmfest

urkunde

In 2 Stunden 5000 m geschwommen

Vom 23. bis zum 24. März 2011 führte die Bundeswehr am Standort Beelitz für ihre Soldaten einen sportlichen Wettkampf der besonderen Art durch, ein 24h-Schwimmen.Dabei wurde eine Bahn der Stadt Beelitz für Vereine und Schulen zur Verfügung gestellt. Die Diesterweg Grundschule Beelitz startete mit den besten Schwimmern der 6. Klassen am Donnerstag um 8. 00 Uhr. Dabei waren: Kevin F., Jonas H., Max K. und Tim S. aus der 6a, Theresa M. und Erik W. aus der 6b sowie Svenja K.und Jakob W. aus der 6c.

schwimmen schwimmen
schwimmen schwimmen

Als Staffel waren die 6 Jungen und 2 Mädchen sowie ihre Sportlehrerin, Frau Päpke, zwei Stunden pausenlos im Wasser unterwegs. Jede Bahn wurde genau gezählt und schon nach dem ersten Kilometer stellte sich die Mannschaft ein ehrgeiziges Ziel: Wir wollen 5000 m schaffen. Und so gab jeder sein Bestes. Zwischendurch kamen immer wieder die Fragen: Wie viele Bahnen haben wir schon? Wie viele Meter haben wir geschafft? Wie viel Zeit ist noch? Als unsere Ablösung, die Schüler und Schülerinnen der Solar- Oberschule eintrafen, war jeder einzelne bereits 500 Meter geschwommen, zum 5000m- Ziel fehlten aber noch 20 Bahnen. So legten alle die letzten 2 Bahnen in Sprintgeschwindigkeit zurück und Punkt 10.00 Uhr schlug Kevin als Schlussschwimmer an – 5 Kilometer waren geschafft. Darauf waren alle Teilnehmer sehr stolz. Von den Veranstaltern gab es einen verdienten Glückwunsch zu dieser tollen Teamleistung und eine Urkunde.

urkunde

schwimmen schwimmen
schwimmen schwimmen