7. Klasse Gymnasium: Wie kommen denn nun alle zurecht?

Wie kommt ihr nach Corona nun in der 7.ten Klasse zurecht?

Luis: Ich fand die Umstellung von der Oberschule zum Gymnasium ziemlich schwer, insbesondere in den sprachlichen Fächern. In Englisch, weil ich da im E-Kurs war und in Französisch, weil ich da Lernrückstände habe und sehr viele Vokabeln nachholen muss.

Felix: Mir ist der Wechsel eher leicht gefallen, bis auf Deutsch und Französisch. Ich war im Fach Deutsch im E-Kurs und nun fehlt mir ein bisschen Grammatik. In Französisch fehlt mir auch einiges…

Malte: Insgesamt war der Wechsel ok, aber mir fallen die sprachlichen Fächer schwer.

Luca: Für mich war der Wechsel einfach, aber meine Noten sind nicht mehr so toll. Die ersten Arbeiten waren grottenschlecht, aber zumindest kann ich sie mit der mündlichen Note ausgleichen. Grundsätzlich komme ich in Englisch am besten zurecht.

Tess: ich komme eigentlich ganz gut zurecht, aber in Französisch fehlen mir auch viele Vokabeln. Am leichtesten fallen mir Englisch und Kunst.

Tim: Ich komme auch gut zurecht, aber in Französisch fehlen mir auch viele Vokabeln.

Celina: Ich komme in dieser Klasse gut klar, habe aber auch in Englisch und Französisch Schwierigkeiten.

Haben euch die Lehrer während des Lockdowns ausreichend Aufgaben geschickt?

Emily: Ja, ich habe ausreichend Aufgaben bekommen, fand die Zeit aber insgesamt zu unpersönlich.

Tess: Ja, es war ok, aber speziell in Mathe waren es zu viele Aufgaben, die oft leider nicht bewertet worden sind.

Wie schwierig ist es denn nun im Gymnasium?

Celina: Ich habe es mir schwieriger vorgestellt.

Felix: Ich auch, ist doch nicht so schwer.

Pepe: Ich finde es überhaupt nicht schwierig.

Wie findet ihr denn nun eure neue Klasse mit nur 12 Schülern?

Insgesamt genießt die komplette Klasse die kleine Klassengröße und die gute Stimmung in der Klasse.

Frau Flöring und die G7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*