Cyber-Mobbing und Webcoaches

Unter Cyberbullying oder Cybermobbing versteht man die Beleidigung, Bedrohung, Bloßstellung oder Belästigung von Personen mithilfe von Social media, beispielsweise über Smartphones, E-Mails, Websites und Chats. Gegenseitiges Provozieren, Beleidigungen und Beschimpfungen. Online-Veröffentlichung entwürdigender Fotos / Videos. Cybermobbing ist erst strafbar wenn man jemanden bewusst beleidigt. Wenn man im Internet oder normal gemobbt wird, kann man Depressionen bekommen und das kann zu Suizid führen.

An unserer Schule gibt es auch die sogenanten „Webcoaches“ die gerade ausgebildet worden sind, um Kinder beizubringen, sich im Internet zu schützen.

Jasse,rene und Marque aus der R7a

 

 

 

 

 

jasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*