Dekonstruktivismus: Die G10 entwickelt architektonische Bauten im Stil von Libeskind

Die G10 & Frau Alberzart beschäftigen sich gerade in Kunst mit dem Thema Dekonstruktivismus. Dekonstruktivismus ist eine architektonische Stilrichtung, bei der viele Regeln und als gegeben gedachte Strukturen aufgehoben sind wie auch bei dem Libeskindbau der Leuphana-Universität Lüneburg.

Wie haben Sie ihre Klasse darauf vorbereitet?

Sie haben erst Präsentationen über das Thema gemacht. Hauptsächlich waren es PowerPoint-Presäntationen. Sie haben z.B darüber geschrieben, wie man am besten die Merkmale umsetzt.

Hat es den Schülern Spaß gemacht?

Ja, sehr viel sogar. Selbst mir hat es sehr viel Spaß gemacht.;-)

Haben die Schüler Sie überrascht mit Ihren ganzen Ideen?

Ja, hätte nie gedacht, dass das so gut wird. Die ganzen Skizzen und Modelle waren echt sehr gut.

Macht das nur das Gymnasium?

Da sich die gymnasialen Klassen mit Architektur & Modellbau beschäftigen müssen, lag dieses Thema nahe. In den Realschulklassen hat man ja Werken, Textiles Gestalten und Kunst. Das hat das Gymnasium nicht, aber extrem tolle Themen im Kunstunterricht! 😉

Auch diese beiden Zeichnungen zum Thema Stuhlarchitektur sind der Hammer:

Lucy aus der R7a

 

 

Lucy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*