ADAC Training (Achtung Auto)

Die 6. Klassen machen wieder ein ADAC Training. Zwei Klassen haben den ADAC Test schon gemacht. Als erstes kriegt jeder ein Kärtchen und schreibt seinen Namen drauf. Dann stellt  Herr Knorr 5 Hütchen auf und jeder soll ein 5er Team bilden. Die erste Gruppe rennt als erstes, jeder stellt sich hinter eines der Hütchen und rennt los. Herr Knorr hat eine Flagge und wenn er sie runterschwingt, sollen diese Leute sofort anhalten. Jeder kriegt dann ein Hütchen in die Hand und dann soll er/sie an die Seite gehen und es dort hinstellen, wo er/sie gestopt sind (nicht auf die rennbahn). Und hier der offizielle Infotext aus dem Internet:

Inhalt und Ablauf des Programms: Um zu erkennen, dass Fahrzeuge nicht wie Fußgänger sofort stehen bleiben können, beginnen die Kinder bei sich selbst. Sie stoppen aus vollem Lauf an einer vorgegebenen Stelle und stellen fest, dass sie dabei nicht sofort anhalten können.
Jedoch länger dauert es, wenn sie auf ein Handzeichen hin anhalten müssen, also nicht wissen, wo sie „bremsen“ müssen. Daraus wird gemeinsam die Formel erarbeitet:

Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg
Die so erlernte Formel wird dann aufs Auto übertragen. Jedes Kind markiert mit einem Hütchen die Stelle, an der es das Anhalten des Autos aus einer vorgegebenen Geschwindigkeit erwartet. Bei diesem Versuch verschätzen sich die Kinder gewaltig.
Zum Abschluss des Programms dürfen die Kinder ordnungsgemäß gesichert im Auto mitfahren und lernen bei einer Vollbremsung vor allem die Schutzwirkung des Sicherheitsgurtes und der Sitzerhöhung kennen.

Ziel des Programms: Das Verkehrssicherheitsprogramm Achtung Auto wird vom ADAC Sachsen mit Unterstützung von OPEL und Michelin durchgeführt. Ziel des Programmes ist die Vorbereitung der Schüler der Klassenstufen 5 und 6 auf die Gefahren des Straßenverkehrs.

Umsetzung: Speziell ausgebildete Moderatoren führen das Programm Achtung Auto sachsenweit für Schüler der 5. und 6. Klassen durch. Gemeinsam mit der Schule wird eine dafür geeignete Fläche im Umfeld der Schule ausgesucht, welche bei der Durchführung besonders gesichert wird. Je nach Schülerzahl müssen 90 bis 120 Minuten pro Klasse eingeplant werden. Die Durchführung des Programms Achtung Auto erfolgt für die Schule kostenfrei. Die Aktion „Achtung Auto“ ist eine schulische Veranstaltung und die Kinder sind somit versichert.

Michelle aus der 6c

michelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*