Die Flüchtlings-AG mit Frau Albertzart

image

1.Wie sind Sie auf die Idee gekommen?

Die Idee war es, die Flüchtlinge wilkommen zu heißen.

2. Wie funktoniert das eigentlich mit den Treffen?

Wir treffen uns montags von 13:45 bis 15:15.

3.Wie viele Schüler, Lehrer und Eltern nehmen teil?

Frau Schulze-Eggert, ich, Herr Böhnchen (Elternvertreter) und viele Lehrer haben gesagt, dass sie mal kommen möchten.

4. Wie plant man eigentlich so etwas?

Wir kaufen immer Pfefferminztee, weil die Flüchtlinge den gerne mit viel Zucker trinken. Wir haben auch viele Gesellschaftsspiele und auch Deutschbücher für die, die Deutsch lernen wollen, was wirklich sehr viele Flüchtlinge auch wollen.

5.Gab es schon Überraschungen / unerwartete Erlebnisse?

Ich bin positiv von allen Flüchtlingen und von allen Schülern überrascht.

6. Was haben Sie bei der Fortbildung in Loccum gelernt?

Wir sollten uns mit Leuten vernetzen, die viel mit den Ausländern zu tun haben. Ich habe auch erfahren, dass  Schulen sehr wenig mit den Flüchtlingen zu tun haben.

 

Nico aus der R6b

Lucy

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*