Frau Stolley

Frau Stolley war in der 5. und 6. Klasse unsere Klassenlehrerin und ist zur Zeit in Elternzeit. 

Fehlt Ihnen die Schule, seitdem Sie nicht mehr hier sind?

 Manchmal fehlt mir der Umgang mit den Kolleginnen und Schüler/innen.

Meistens werde ich aber so auf Trapp gehalten, dass mir selten langweilig ist.

Was fehlt Ihnen am meisten?

Manchmal wäre es schön, etwas mehr als Antwort zu bekommen als „äh“ oder „mhm“ 😀

Da freue ich mich dann über richtige Unterhaltungen.

Wollen Sie den Job als Lehrer weiterführen?

Auf jeden Fall!

Welche Fächer wollen Sie machen, wenn Sie wieder an dieser Schule sind?

Ich hoffe, dass ich wieder die gleichen Fächer unterrichten kann wie vorher.

Warum wollten Sie Lehrerin werden?

Ich habe schon immer gerne erklärt und lange Zeit Nachhilfe gegeben.

Für mich war schon früh klar, dass ich auch beruflich gerne Umgang mit Kindern hätte.

Was werden Sie unterrichten, wenn Sie wieder an dieser Schule sind?

Das entscheidet der Konrektor, wo ich am ehesten gebraucht werde.

Wie weit ist Ihr Schulweg?

 Ich fahre 15 bis 20 Minuten mit dem Auto.

Haben sie vorher schon an einer anderen Schule gearbeitet?

Ich habe ein Jahr an der Oberschule in Salzhausen gearbeitet.

Was ist ihr Lieblingsfilm?

Ich bin ein riesiger Harry Potter Fan, daher zählen diese Filme auch zu meinen Lieblingsfilmen.

Am liebsten mag ich den dritten Teil „Der Gefangene von Askaban“.

Wie ist Ihr Familienstand (planen sie noch Kinder zu bekommen)?

 Ich bin mit meinem Mann und meinem Sohn sehr glücklich.

Wenn alles passt, darf unsere Familie aber auch noch um eine Person wachsen.

Mal sehen, wie es weitergeht.

Auf welcher Schulform waren Sie?

Ich habe am Gymnasium Winsen mein Abitur gemacht.

Haben Sie noch Kontakt zu ihren alten Mitschülern?

Eine meiner alten Mitschülerinnen wohnt ganz in der Nähe.

Ihr zweites Kind ist nur 4 Monate älter als mein Sohn, deshalb treffen wir uns regelmäßig.

So können wir Mütter quatschen und die Babys miteinander spielen.

Was wollten Sie zu früher für einen Job machen?

 Da ich aus einer Lehrerfamilie komme, war für mich schon früh klar, dass ich auch Lehrerin werden möchte.

Ich kann ich zumindest an keinen anderen Berufswunsch erinnern.

Was machen Sie nebenbei, wenn Sie mal Zeit haben?

 Wenn mein Sohn schläft, versuche ich etwas Haushalt zu schaffen.

Wenn dann noch Zeit ist, lege ich einfach mal die Füße hoch und erhole mich.

Dabei entspanne ich am besten beim Serien- oder Filmegucken.

Hat sich nach der Geburt ihres Sohnes vieles verändert?

 Alles! Eigentlich ist wenig wie vorher.

Aber es ist eine schöne Veränderung!😊

Nur etwas mehr Schlaf wäre nicht schlecht 😀

 

Von Cira und Lea aus der R7a.

cira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*