Umfrage in der Elbuferstraße: Wie empfinden eigentlich die Leute aus Marschacht die Asylanten in dem neu gebauten Asylantenheim am Hagenweg?

image

image

Seit letzten Monat ist ja nun auch die neu gebaute Unterkunft am Hagenweg von etwa 80 Männern bezogen worden.

Im Rahmen der Flüchtlings-AG konnten schon erste Kontakte geknüpft werden. Ein syrischer Englischlehrer war sogar schon letzte Woche bei uns in der Schule und möchte den Unterricht hier kennen lernen.

Wir vom Blog wollten mal wissen, wie die Leute auf der Straße eigentlich zu den Flüchtlingen stehen. Dazu haben wir letzten Freitag, den 11.12.2015 eine Umfrage vor Budni, Sky, Penny und Hol AB gemacht.

image

image

Der Passant auf dem Foto war sehr freundlich und steht hinter den Flüchtlingen hier in Marschacht.

Herr Baumgarten, ebenfalls aus Marschacht, und pensionierter Lehrer, unterrichtet sogar dort im Asylantenheim Deutsch. Er selbst sei vor mehr als 60 Jahren ein Flüchtling aus Schlesien gewesen und sei damals auch sehr freundlich aufgenommen worden. Das möchte er jetzt zurück geben.

image

Herr Kloodt aus Drage ist der Meinung, dass die meisten Flüchtlinge aus wirtschaftlichen Gründen hierher kommen. Viele Flüchtlinge bekämen hier mehr Geld als in ihren Heimatländern möglich wäre.

Frau Meyn aus Marschacht unterstützt die Flüchtlingspolitik vvon Angela Merkel, indem sie das Grundstück für das Asylantenheim am Hagenweg (Sportplatz) zur Verfügung gestellt hat.

image

Herr Hilemann aus Marschacht hat guten Kontakt zu den Flüchtlingen hier vor Ort, aber steht kritisch zu der Flüchtlingspolitik von Frau Merkel.

Auch die anderen Befragten hatten grundsätzlich keine Probleme mit den jungen Männern hier in der Unterkunft, aber befürchten, dass momentan zu viele Flüchtlinge zu uns kommen.

image

Die Passantin auf dem Foto kommt aus Artlenburg hat eine geteilte Meinung zur Flüchtlingspolitik. Sie befürchtet, dass aktuell zu viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

Frau Krüger aus Marschacht hat einen positiven Eindruck von den Flüchtlingen hier vor Ort und steht hinter Frau Merkels Flüchtlingspolitik.

Frau Twesten, auch aus Marschacht, hat zwar auch einen positiven Eindruck von den Flüchtlingen hier, findet die Flüchtlingspolitik aber zu blauäugig und müsste ihrer Meinung besser durchdacht werden.

 

Frau Flöring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*