Homeschooling – aus Sicht zweier Schüler der 6.ten Klasse

Das Homeschooling funktioniert aus meiner Sicht sehr gut. Die Aufgaben kann man gut zuhause in Ruhe machen. Manche aus der Klasse vermissen die Schule wegen der Mitschüler. Manche machen hin und wieder eine Vidokonferenz mit den Lehrern und einigen Mitschülern. Unsere Schule ist technisch so weit, dass alle die Aufgaben mache

n können. Robin aus der 6c

Etwas anders empfindet das Homeschooling Lina-Marie aus der 6b:

Es gibt Vor-und Nachteile. Zum Beispiel braucht ein Kind manchmal Hilfe in einem Fach. Aber die Eltern sind nicht zu Hause und man hat keine älteren Geschwister und die Lehrer/in sind der Zeit nicht erreichbar. Man könnte ja die Mitschüler anrufen, aber von manchen hat man die Nummer nicht und die anderen gehen nicht ran, obwohl du sie mehrmals angerufen hast oder wissen es selbst nicht. Dann muss man warten bis ein Elternteil nach Hause kommt und das ist, wenn du Pech hast, erst abends oder spät am Nachmittag, wo man eigentlich sich entspannen hätte können. Ein Vorteil ist aber, dass man nicht so früh aufstehen muss und du deinen schweren Ranzen nicht ständig hin und her tragen musst. Du kannst auch am Nachmittag, wenn du mit den Aufgaben fertig bist, mit deinen Freunden einen Video-Anruf machen und erzählen, was ihr so die ganze Zeit macht und lachen und über Jungs und Mädchen erzählen.

robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*