Bereit für die Ferien!

Nachdem ich meine Zeugnistexte fertig hatte, konnte ich mich meinen Montessori-Hausaufgaben widmen. Bis zum Freitag hatte ich 6 Rechenoperationen beschrieben und dargestellt. Gestern und heute hab ich den Rest zusammengeschrieben und bebildert. Ich bin überrascht, dass es 61 Seiten geworden sind – plus Deckblatt und Inhaltsverzeichnis. Das macht mich fröhlich und stolz, dass ich die Arbeit jetzt schon fertig habe und dass sie so schön aussieht. Nun können die Ferien kommen und im August die nächste Etappe im Diplom-Kurs.
:-D

4 Gedanken zu „Bereit für die Ferien!

  1. Hallo…
    ich lese immer mal wieder interessiert hier rein…
    Ich habe mein Montessori-Diplom bereits letztes Jahr abgeschlossen, aber ich kann mich noch gut an die viele Arbeit für die Mappen erinnern. Nun frage ich mich nur – wo hast du so tolle Bilder und Darstellungen her??? Das haben ich und meine Mitstreiterinnen immer gesucht… Wir haben uns mit Foto´s oder ähnlichem beholfen… Aber deine Mappe sieht echt fantastisch aus!!!
    LG Sinderela…

  2. Hallo Sinderela,

    vielen Dank für deine anerkennenden Worte. :-)

    Die Bilder habe ich mit Word-Autoformen gemacht. Durch das Kombinieren einzelner Formen und die Gestaltung mit Farbverläufen, Strukturen und teilweise 3D-Wirkung oder Schatten lässt sich ganz schön viel machen.
    Fertige Elemente speichere ich dann als Grafiken ab. Dann rutscht nichts mehr auseinander und das System wird nicht so langsam, wie es das gern tut, wenn man zu viele solcher Effekte nutzt.

    Wenn man sich da ein wenig eingespielt hat, geht das richtig gut. Kleine Elemente, wie eine Perle, kann man kopieren, mehrfach einfügen, gruppieren, wieder kopieren und einfügen usw. Formatierungen lassen sich teilweise mit dem Zauberpinselchen übertragen, sodass man besondere Farbeinstellungen nicht für jedes Element neu formatieren muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*