Die souveräne Leserin

09.04.2009

Ich habe mit dem Lesen begonnen.
Einige Abschnitte in diesem Buch empfinde ich als Liebeserklärung an das Lesen. Auch wenn andere Stellen eher bittersüß bis bitterböse sind. Grenzt ein Leser seine Familie aus? Ist das schlimm? Ist das Lesen eine notwendige Insel der Erholung, um sich in der Zeit des Nicht-Lesens mit neuer Kraft den Erfordernissen des Alltages stellen zu können?

25.03.2009

Es steht jetzt bereit – mit schönem leuchtend rotem Leineneinband  und silbrig geprägter Schrift.

souveraene_leserin

23.03.2009

Mal sehen, ob das Buch hält, was ich mir davon verspreche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*