Projekttage im Mai

Bangen und unsicheres Schauen zum Himmel – damit begann der 2.05.2011. Es war nach dem schönen Osterferienwetter kalt, etwas grau und feucht geworden. Aber wir wollten doch raus, raus um aus Baumstämmen Klang- und Geräuschinstrumente zu bauen. Aber die dicken Wolken hatte ein Einsehen und behielten die zahlreichen Tropfen am Himmel. Nun konnte es also losgehen.

„Kunst und Natur – Natur und Kunst“ unser Thema für die Projekttage.

HOLZ – das ist diesmal unser Material. Wir hatten uns ganz schön was vorgenommen. Deshalb bereiteten die Erwachsenen  schon Einiges vor. Unser projektführender Künstler Herr Ramisch und der Hausmeister des Ahörnchenbaumhauses arbeiteten sogar schon in den Ferien!!! 🙂 Die Baumstämme wurden organisiert und zugesägt, Werkzeug beschafft  und noch vieles mehr. Wir konnten uns kaum entscheiden, welche Instrumente wir nun bauen wollten. Es gab so viele tolle Ideen. Besonders schnell haben wir uns für die Trommeln, die Klangharfe und einige kleiner Instrumente entschieden. Dann ging es mit Rieseneifer ans Werk. Die Ahörnchen der 4. Klasse legten gleich richtig los. Sie entfernten die Rinde von den Trommeln, feilten einige Teile und zeigten auch, dass sie mit Hammer und Nagel gut umgehen konnten.

Erster Tag 2.05. Unser Projektlernort

Unser Holz Stämme und Säge

Nachdem wir unser Material nun beschnuppert, bestaunt, beklopft und befühlt hatten, legten wir Hand an. Das sah so aus:

Der Stamm wird in Form gebrachtEntrunden des StammesAhoernchen im FleißeinsatzTagwerk1Und dann hau ich mit dem HämmerchenScheiben für das Klangspiel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*