Das große Sommerfest

blume4 blume2 blumen blume1 blume3

WOW-war das ein Feuerwerk der guten Laune. Super viele Ahörnchen kamen mit Familie und Freunden zum diesjährigen Sommerfest ins „Baumhaus“, also in die Ahornschule. Die Sonne strahlte mit den Ahörnchen um die Wette, denn es waren auch liebe Gäste, Freunde und viele ehemalige Hörnchen da. Schöner kann man ein Treffen und  Wiedersehen kaum feiern.

Nach kurzem Aufbau ging es dann mit einem Programm in der Turnhalle los.

programm3 programm2

Bei einem Spaziergang durch Friedrichshagen zeigten vier Moderatoren Schönes, Sehenswertes und Action. Da gab es den Letkiss und den Regenbogenbunttanz. Kleine Cowboys und Cowgirls brachten mit den Trommlern die Halle zum Kochen. Auch die kleinen und kleinsten Ahörnchen zeigten in unterschiedlichen Tanzformationen, dass sie viel Rhythmus im Blut haben. „Tumba, Tumba, ChaChaCha :-)“ Unsere besten Rezitatoren zeigten noch einmal ihr Können vor einem riesigen Publikum. Komisches Talent präsentierten die größeren Hörnchen in englischen und deutschen Sketchen. Sogar mit Hilfe aus Übersee. „Jaa, da kann man nur staunen, die Ohren spitzen und natürlich fröhlich sein.“ Den Abschluß krönte die Step-Formation mit einem Step-Jumpstile-Mix. *Klatsch-klatsch uuund Rakete*

Vor lauter Aufregung muss Ahörnchen erst mal durchatmen, ehe es weiter von dem Sommerfest berichten kann.

Kaum hat das Ahörnchen wieder Luft und das Programm ist zu Ende gehts ohne Pause weiter. Viele bunte Stände boten ein Bild von fröhlichem Treiben, Spaß und Spiel. Stärken  mit *legger* Kuchen und Getränken konnte man sich im Cafe und am Bratwurststand und auch am Popcorn-Stand. Ich glaube einige haben extra die ganze Woche nichts gegessen, damit sie hier die Leckerein ohne anschließendes Bauchweh vernaschen konnten. 🙂 Das Tollste daran ist aber auch, dass alle Einnahmen von den bunten Ständen als Spenden an den Förderverein gehen und so den Ahörnchen viele neue Lernangebote mitfinanzieren. Dafür vielen Dank!.

Obwohl, für die gesamten Attraktionen benötigte man auch viel Kraft und Köpfchen. Mal sehen, ob mir noch die vielen Angebote einfallen. AAAAAAlso es gab ein Generationenquiz für Jung und Alt, Sprach- und Puzzlespiele, Bastel- und Keramikstände, Waveboardfahren und Trendsport. Außerdem konnte man Trödelstand trödeln, am Familienstand den Familienpass bestehen, Linedance tanzen, beobachten wir mit der Kettensäge Kunst entsteht und mit der Zahnfee konnte man sich über Zahnmode austauschen. Ohje, es gab noch Vieles mehr – alles was mir später noch einfällt schreibe ich dann natürlich noch auf. Versprochen!

schmetterling2Mir hat das Fest mal wieder viel Spaß gemacht. schmetterling4

Sicher wird es bei einem der nächsten Feste wieder genau so schön.

Berlin 30 Grad.  Alle Ahörnchen stöhnen unter der Hitze. Trotzdem ist das Sommerfest immer wieder Gesprächsthema. Das Programm kam bei den Besuchern,  aber auch bei den Akteuren toll an.   Wie versprochen hier noch mehr interssante Angebote der Stände.  Man konnte prickeln und fühlen, rätseln und Autos nach Zeit aufwickeln. Das Spielhaus zeigte wie die Wikinger Schach spielten und ließen uns auf der Slagline balancieren. Das BSR Mobil teste in einem kniffligen Quiz unser Wissen. Toll wurden auch die Arbeiten bei den Künstlern. Die geschminkten Hörnchen waren so schön und kaum wieder zu erkennen.  Supertolle Sachen wurden mal wieder am Encaustikstand gezeigt. Einige Sommerfestler hatten danach gleich Ideen für Geburtstagswünsche.

2 Gedanken zu „Das große Sommerfest

  1. gogni sagt:

    Hi, herzlichen Glückwunsch zum Gelingen des Sommerfestes. Die Deko in der Turnhalle ist ja wirklich sommerlich, hoffentlich kamen nicht alle ins Schwitzen.
    Schade, dass ich nicht kommen konnte – aber beim nächsten Fest bin ich wieder dabei !!!

  2. Maase sagt:

    Ins Schwitzen kamen die Eltern beim Familienquiz und die Jungs hinterm Grill, als die Würste alle waren,aber noch nicht alle Mäuler gestopft!!! HI,hi
    Super Fest und großen Dank an die Sponsoren des Festes!!
    Auf ein Neues in 2012 !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*