Herbstlaub

Es gibt so viele schöne Sachen, die man im Herbst gestalten kann. Manchmal habe ich den Eindruck, dass ich immer das Selbe mache, ist aber nicht so. In diesem Jahr habe ich den von mir sehr geliebten Druck mit Laubblättern neu entdeckt.
Die Abdrucke der Laubblätter gelingen selten gleichmäßig gut. Wenn man sie nach dem Trocknen zusätzlich mit Buntstiften gestaltet, erhalten sie oft wieder ihre kompletten Umrisse und durch die Verwendung verschiedener passender Farben einen ganz eigenen Reiz.
Das Drucken und Malen reicht fast schon aus. Die Kinder hatten viel Freude daran. Aber auch das Legen der ausgeschnittenen Blätter zu Schildkröten, Giraffen, Elefanten, Monstern, Igeln, Blumen, …. war sehr spannend und führte nach dem Kleben auf Tonpapier zu sehr schönen Bildern.

5 Gedanken zu „Herbstlaub

  1. Das sieht ja toll aus, liebe Drachenmama!
    Da werde ich direkt mal neugierig:
    Welche Farben hast du verwendet (Wasserfarben, Acryl?) und wie dick muss die Farbe ungefähr aufgetragen werden?

    Ganz liebe Grüße

    Deborah

  2. @Deborah

    Wir malen mit Temperafarben – für den Druck darf die Farbe nicht zu dick und nicht zu wässrig sein. Die Blätter müssen auf der Unterseite eingestrichen werden, wo man die Blattrippen fühlen kann.

    Die ersten Drucke gelingen oft nicht. Aber nach und nach bekommt man raus, wie es am besten geht und dann kann man auch mit zwei bis drei Farben pro Laubblatt experimentieren.

  3. Das sieht ja echt super aus, wenn die Blätter mit Buntststiften nachgestaltet werden.

    Ich hatte bis jetzt immer scheu, mit Blättern zu drucken…wollte es immer immer schon mal probieren.

    Gut, dass ich das jetzt mit den Temperafarben gelesen habe…ich hätte einfach Wasserfarben genommen….das klappt aber vermutlich nicht so gut.

    Übrigens heuer im Herbst habe ich mit meiner Zweiten deine Gemüsemenschen gemacht…habe mir dafür eine eigene Malvorlage erstellt!

    Sahen toll aus!

    Ganz liebe GRüße

    myway3

    1. Das ist kein Problem. ;-)
      Ich habe aber sehr überlegt, ob ich meine Gemüsemenschen irgendwann hier verbloggt habe – hab´ich aber nicht. Die Arbeiten der Eisbären und Pinguine sind wirklich sehr schön. Ich finde der Herr Arcimboldo ist immer wieder mit gutem Erfolg im Kunstunterricht der verschiedensten Klassenstufen einsetzbar.
      :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*