Ulla Hahn „Aufbruch“

„Glaub daran, dass Du wirklich das bist, was du fühlst zu sein“ … „Trau Deiner inneren Sicherheit, egal, wie andere Dich sehen, oder was andere wünschen, was aus dir werden soll. Du kannst Dich Dir selbst erzählen. Du bist Deine Geschichte. Lass nicht zu, dass andere Deine Geschichte schreiben. Folge deiner Phantasie. Aber folge ihr mit Vernunft.

Lerne zu schweigen. Schweigen ist Macht. Behandelt man Dich ungerecht, beleidigt man Dich, sag kein Wort, schau sie nur an – und denke. Denke, was du willst! Lass Dich nicht hinreißen. Es gibt nichts Stärkeres als Wut – außer der Kraft, die sie zurückhält, die ist stärker.“

(S. 15 – 16 – gelesen beim Warten vor dem Bahnhof)

2 Gedanken zu „Ulla Hahn „Aufbruch“

  1. Interessante Zitate – und schön, dass du den „Blogger-Blues“ überwunden hast. Ich gehöre auch zu denen, die immer mal reinschauen, aber dann nix schreiben – wie du siehst, will ich mich bessern.

    1. Hi binimaja,

      ich freu mich, dass du dich als Leserin outest :-)

      Bisher schrieb ich mir Textstellen, die mich besonders ansprachen, auf Zettel, in diverse Hefte, legte Lesezeichen in die Seiten … . Das hat dann den Reiz, dass ich diese Zitate nur zufällig wiederfinde ;-)
      Nun denke ich, dass meine Drachenburg auch ein guter Sammelort für solche Texte sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*