Amokläufe an Schulen…

 

Dass das Thema Amoklauf an den Schulen präsent ist, das ist besser, als gut, aber…

Im „Münchner Merkur“ schreibt manchmal ein gewisser Andrej K., Russe, ist bei der Redaktion der „Deutsche Welle“ tätig; zu „Winnenden“ hat er geschrieben: So was gab es in russischen Schulen nicht und wird es nicht geben! Unsere Untersuchung des Tatbestandes hat er als lächerlich bezeichnet… Ich will nicht in die Details eingehen, die er nennt, sage nur, ich stelle mir so was in ganz Osteuropa sehr schwer vor. Finnland, Grönland und Alaska sind da Ausnahmen, dort sind andere Motiven dran. Bei uns, -selbst das Gerede, das es keine 100%-tige Sicherheit gibt, das man solche Zufälle nicht vorsehen kann,- das sieht schrecklich naiv und hilflos aus! Weil ehrlich gesagt, bei uns darf man über Zufälle leider schon längst nicht reden, was wir haben heißt mathematisch –Gesetzmäßigkeit von Zufällen! Was da alles über Pubertät, Psycho, Stress und Waffen geschrieben wurde, das alles ist Stroh, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit von den wahren Ursachen der Tragödie abzulenken… Morgen sprengt eine Schule in die Luft oder brennt ab, werden wir wieder zwei Jahre Gesetze schreiben, wie man die Jugendlichen von Salpeter und Benzin weiter halten soll! Einziges reelles und aufregendes Schreiben, das ich gelesen habe, war: „Amokläufer wählen ihre Schule aus, weil sie dort tiefe Verletzungen erfahren haben“, Frank Robertz, SZ Nr.62 16.03.09. Vor drei Jahren, als die GTS-Affäre die erste Schritte gemacht hat, habe ich über Wächter und Aufseher in den „Ganztagsguantanamos“ geschrieben: „Wenn einige von ihnen erschossen oder aufgehängt werden, geht’s auch hier ohne Rücksicht auf Verluste weiter, wichtig ist, das die Kinder Spaß haben! Es scheint, wir wollen nicht sehen, was für ein Ansturm von Gewalt auf uns zukommt! Erst kommen die Überwachungskameras, dann Stacheldraht und Elektrozaun, dann Wachturme und am Ende -UNO-Friedenstruppen! Und werden die Mauern um die GTS schwerere Folgen haben, als die Berliner Mauer…“ Wir wollen eine Axiom nicht wahr nehmen: Alle Kinder in der ganzen Welt lieben so seht die Schule nur in der erster Hälfte der ersten Klasse! Die Tragödie der Amokläufe an Schulen heißt – Schule, Lehrer, Lernen! Wo das magisches Dreieck normal funktioniert, dort gibt es keine Amokläufe!

Wenn wir zu diesem Ausnahmefall /Winnenden/ keine Sonderkommission gebildet haben, um eben die Ursache der Tragödie gründlich zu klären, dann nur, weil wir alle wissen, dass da nichts zu suchen war! Wir wollten doch wieder alles umgekehrt haben: Nicht die Schule und die CDU sind schuldig, sondern die Kindern sind Idioten und die Waffen waren schlecht eingesperrt! Das es B.-W. war ist doch gesetzmäßig, von dort kommen alle dümmsten „Bildungsaffären“: Das sind die jetzt „berühmt“ werdende GTS, Zentral-Abitur, Kürzungen bei G 8 usw… Ich bin nicht sicher, dass eben dort es nicht weiter knallen wird…

Als die „Europäische Strategie und Zusammenarbeit bei allgemeiner und beruflicher Bildung“ veröffentlicht wurde, hat unser Kultusminister L. Spaenle fast Infarkt gekriegt. „Für Bildung sind die Länder zuständig“, -15.12.08., „Für Bildung zeichnen Länder verantwortlich“, -07.01.09. (bildungsklick.de), „EU will in Schulpolitik mitreden“, „Das ist vertraglich nicht gedeckt“-Kultusminister wehrt sich gegen EU-Kompetenzen bei der Bildung… usw… Totale Panik! Warum?! Warum hat Tschechien oder Lettland keine Angst, dass Europa in ihre Schulen, Lehrpläne und Ordnung rein schaut?! Warum hat Ronald Wöller keine Angst?! Also…

Dass das Thema Amoklauf an den Schulen präsent ist, das ist besser, als gut, aber.., aber wir sitzen und warten auf den nächsten Winnenden! Warum?!

 

08.07.09.

 

Ein Gedanke zu „Amokläufe an Schulen…“

  1. Danke, Franziska, das ist eine aufregende Frage und da gibt es nur eine Antwort: Ja, weil die Frequenz der Amokläufe und die Brutalität nehmen drastisch zu! Wir sind nackt, uns bleibt nur beten, obwohl die Bildungsfabrikanten wissen genau, woran das liegt! Was wir jetzt machen, ist gefährlich und dumm. Wir reizen die Jugendliche, wir provozieren sie!
    Dir, Franziska, sage ich es als Erster, da gibt es nur einen Ausweg: Die Verantwortund für die Ausbildung jedes Kindes (Die Kiner sind die Zukunft jedes Landes!) trägt DER KANZLER!!!
    Keinen anderen Weg gibt es da nicht! Mehr, was Amokläufe angeht, das ist nur noch der Anfang, lass nur noch die „Ganztagsguantanamos“ in die Kraft kommen, dann geht es erst richtig los….
    Schau dir das unten an! Das habe ich in der ZEIT-Online veröffentlicht…

    VG

    „Warum Schüler töten“

    Ja, weil wir uns jetzt auch noch auf Amokläufen an Schulen GELD machen heiß gemacht haben! Die letzte zwei Meldungen „Amok im Kopf“ vom 23.09.09. und „Hurrelmann: Viele…“ vom 12.10.09. kann ich nur so verstehen. Schauen Sie, bitte, dies an:
    http://bildungsklick.de/pm/70098/amok-im-kopf/
    http://bildungsklick.de/a/70331/hurrelmann-viele-schulamoklaeufe-koennen-verhindert-werden/
    Am 23.10.09. ist dazu gekommen:
    http://bildungsklick.de/a/70482/ja-amoklauefe-sind-zu-verhindern/
    Vom 11.03.09! (Winnenden) bis 12.10.09. (Hurrelmann: Viele…) sind hier in bildungsklick.de unter -„Amokläufe an Schulen“- Finde – 16. Publikationen über Amokläufe; wir haben 41. Tote! Und erst jetzt stellt der „große Forscher“ Hurrelmann fest, dass „Viele Schulamokläufe können verhindert werden“(?!). Noch besser diese Aussage: „Experten sprechen laut Hurrelmann von 100. Schulamokläufe seit 1974 in den USA, Deutschland und anderen Ländern“. Wieder nur dummes Spiel, weil ich bin fast sicher, dass 80. von 100. kommen auf USA und Deutschland und nur 20. auf den Rest der Welt! Und da sollte man doch fragen: „Warum?!“ Wir werden aber das nicht tun, weil wir wissen genau: Warum! Die Amis haben schon längst keine Schulen mehr und brauchen sie auch nicht, wir, Gott und SPD sei Dank, haben die „Ganztagsguantanamos“, nicht viel besser, aber doch, deshalb sind ja wir an den Toten gemessen auf dem stolzen zweiten Platz! Wichtig ist es jetzt eine „neue Industrie“ entwickeln: Podiums, Konferenzen, Bücher, elektronische Antiamokalarmsysteme, gepanzerte Schulkleidung, Antiamoklaufmanöver mit Polizei und Bundeswehr: -GELD, GELD, GELD! Es scheint der richtiger Weg aus der KRISE zu sein!
    Geld, Tote und Demagogie über Schulreformen -das ist ja alles, was in den alten BL von der SCHULE und dem LERNEN geblieben ist!
    Jetzt haben wir noch der Jugend den „Krieg“ erklärt, das wird dramatische Folgen haben!!!
    Aber das macht nichts. Für Bildung sind ja bei uns die Länder, Kirchen und Kommunen verantwortlich! Wenn schon: -Ein Paar aufregender Mitleid-Wörter von OBEN und es wär’s!

    13.10.09.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*