Lapbook

Vor kurzem hat ratschkathl bei 4teachers zwei Links zu lapbooks eingestellt.   Sowas war mir bis dahin unbekannt. Nun habe ich gleich rumprobiert und eine Themenmappe ähnlich wie ein Lapbook erstellt.

Dazu habe ich mir einen Tonpapierbogen A3 geschnappt und ihn zum „Schrank“ gefaltet. Auf die „Türen“ habe ich die Hälften eines Deckblattes geklebt und es probeweise gestaltet.

Dank der Links habe ich eine große Anzahl an Minibüchlein unterschiedlichster Art gefunden. Davon habe ich mich inspirieren lassen. Es gibt in meinem Probewerk ein Büchlein in Kammform, kleine Büchlein zum klappen, ein paar  Registerseiten und eine Art zusammengefaltetes Kleeblatt.

Die Diamanten, die sich in der aufgeklappten Mappe oben  befinden, können wie ein Kleeblatt aufgeklappt werden. Man kann sie allerdings auch wie den Balg  eines Akkordeons auseinanderklappen.

Alle kleinen Büchlein, die in die Mappe geklebt werden, können viel oder wenig „vorgearbeitet“ oder auch komplett leer angeboten werden, sodass der Schüler selbst entscheidet, was in welches Büchlein kommt.

Hier zeige ich einfach mal mein Diamant-Kleeblatt:

Viel unkomplizierter ist es allerdings, wenn man das Teil einfach aus einem Notizzettel herstellt:

Ich hoffe, dass es meinen Schülerlein genau so viel Freude macht, wie mir, ein Thema in verschiedene kleine Bücher zu packen und diese dann wieder auf und zu zu klappen usw. :-)

6 Gedanken zu „Lapbook

  1. Hahahaha mir gehts genauso…bin schwer begeistert, dass man da auf-, hin und her klappen und so viel entdecken kann ;) und die Kids ebenso!

    Danke, dass du mir deine Lapbooks gezeigt hast!

  2. Aktuell bereite ich ein Lapbook zum Thema Post vor.
    Das biete ich demnächst als Arbeitsmöglichkeit an.
    Die Kinder kennen diese Gestaltungsform noch nicht.
    Mal sehen, wie sie es annehmen.

  3. @Mirko
    ich kann das absolut verstehen ;-)
    Am liebsten würde ich jetzt gleich wieder eins machen und überlege, ob ich zu meinem Schmetterlingsmaterial ein paar Minibook-Angebote lege – für interessierte Kinder in der Freiarbeit.

    Inzwischen versuche ich einzelne Kollegen mit dem Lapbook-Virus anzustecken. Mal sehen ob´s klappt. Im Internet breiten sich solche Sachen teilweise schneller aus, also zwischen 20 Lehrern in einer Schule.

  4. Hallo :)

    Ist ja witzig! Über Zaubereinmaleins bin ich hier gelandet. Ich freue mich, dass du vom Lapbookfieber gepackt wurdest! Ich arbeite an einer englischsprachigen Schule und kenne Lapbooks von meinen Kollegen. Daher habe ich damals vor 3 Jahren oder so den Link bei 4teachers gepostet und ich freue mich, dass nun die Welle überschwappt! Ich möchte demnächst auch wieder damit arbeiten … momentan sind die Lapbooks etwas eingeschlafen. Ich freue mich, über weitere Ideen von dir! Happy Lapbooking!

    LG
    Katharina

  5. @Katharina

    Es ist schön, dass du in die Drachenburg gefunden hast. :-) Dass du „damals“ diese 2 Links zum Thema Lapbook gepostet hast, fand ich absolut toll und inspirierend, wie du nun ja gemerkt hast. Nochmals vielen Dank dafür. Also nur zu, sieh dich weiter um und schreibe deine Ideen dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*