Blog-Schau

Der Fontanefan sucht die besten Lehrerblogs des Jahres, erstellt eine Blog-Liste im ZUM-Wiki und ruft dazu auf, im eigenen Blog vorzustellen, bei wem man mitliest.

Das erste Blog, das ich las, gehört Herrn Rau. Sein Lehrerzimmer besuche ich nur noch gelegentlich, seit es so viele Blogs gibt, aber ab und zu lese ich dort noch hinein. Auch Kreidefressen und JochenEnglish gehörten zu meinen ersten Blogs.

Später las ich bei Frau Freitag und Fräulein Krise, war aber irgendwann von ihren Anekdoten gesättigt und wandte mich den inzwischen zahlreich entstehenden Grundschulblogs zu. Einige berichten aus ihrem Klassen-, Kollegen- und Privatleben, andere stellen regelmäßg schöne Materialien zur Verfügung.

Aktuell freue ich mich über neue Einträge bei SKoLNET, Kuschelpädagogik und Halbtagsblog. Diese Blogs sind seit Langem in meiner Favoritenliste.

… und immer wieder freue ich mich, dass es so etwas überhaupt gibt: Lehrer, die Einsicht in ihren Schulalltag geben, die von ihren Höhen und Tiefen, von amüsanten oder verwunderlichen Geschehnissen berichten, die Materialien veröffentlichen und auf vielfältige Weise  inspirieren und bereichern.

9 Gedanken zu „Blog-Schau

    1. Hallo Frau B.,
      ich kann in deinem Blog leider nicht kommentieren, deshalb wünsche ich dir an dieser Stelle viel Freude beim Bloggen.

  1. Guten Abend, „Drachenmama“,

    immer wenn an einem Tag mehr als 100 Besucher von einer bestimmten Webseite – in diesem Fall deine – auf meine Seite zugreifen, erhalte ich automagisch eine E-Mail mit einem entsprechenden Hinweis. Denn es interessiert mich ja schon, was und wer dahinter steckt. ;-)

    Ich freue mich, dass meine Seite derzeit zu deinen Favoriten gehört. :-) Wenn andere Kolleginnen von meinen Texten profitieren können, freut mich das auch. Denn eigentlich liegt mein Hauptmotiv ja nicht darin, andere zu erfreuen. Vielmehr geht es mir eigentlich ich um – ich Egoist ;-) – und darum, meine Gedanken und meine Arbeit zu reflektieren und neue Impulse einzubeziehen. Schön, wenn andere Kolleginnen auch einen Nutzen ziehen können! :-)

    Ich habe eben auch im Blog von Fontanefan nachgesehen bezüglich des Lehrerblogs des Jahres. Vielen Dank für die Blumen! ;-) Ich hoffe, dass ich deine möglichen Erwartungen auch weiterhin erfüllen werde. Es sind auf jeden Fall schon einige Artikel im Entwurf, z.B. „Über den Unterschied von Form und Inhalt in der Schule“, „Erkenntnisse aus den zurückliegenden Lerngesprächen mit Kindern aus meiner Klasse“, „ein Elternbrief zum Lehren der Arithmetik und Lernen derselben in Klasse 2“ u.a.m. ;-)

    Grüße
    Marek

  2. Hallo Marek,

    vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar :-)

    Ich denke, dass das Bloggen oftmals egoistischen Motiven entspringt … dem Gedanken, für sich Notizen zu machen, die man überall abrufen kann und die im besten Fall auch zum Austausch von Ideen führen. Egoismus muss ja grundsätzlich nichts Schlimmes sein ;-)

    Jetzt bin ich sehr gespannt auf deine nächsten Artikel. Ganz spannend finde ich das Thema Lerngespräche.

    LG
    Drachi

  3. Hallo drachenmama,

    danke für die Erwähnung. :-) Mir geht’s in meinem „Bloglesewerdegang“ übrigens ganz ähnlich wie dir. Nur das Solknet kannte ich bislang noch nicht – da kann man mal sehen, wofür diese Paraden doch gut sein können.

    Grüße aus Bielefeld
    Hokey

  4. Hallo Hokey,

    dein Blog habe ich gern erwähnt – es gehört zu den wenigen oben genannten, die ich über so lange Zeit verfolge.

    Die Parade hat mir auch ein paar Blogs beschert, in denen ich jetzt herumlese, ob es eines davon in meinen FeedReader schafft, weiß ich aber noch nicht. Spannend ist es auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*