Das Haus des Nikolaus #2

Das Forschen der Kinder am Haus des Nikolaus war sehr spannend. In der ersten Gruppe haben die meisten Kinder weitere Figuren gesucht, die mit einem Zug gezeichnet werden können. Die anderen Aufgaben wurden nur wenig beachtet.
Die Kinder der zweiten Gruppe bearbeiteten diese Aufgabe dagegen gar nicht und erforschten stattdessen je zwei bis drei der anderen Aufträge.

Beide Gruppen arbeiteten mit großer Motivation und Ausdauer. Es war eine Freude dabei zuzusehen und zuzuhören.

Während der abschließenden Auswertung wurden die Ergebnisse im Kreis präsentiert und alle  gefundenen Lösungen zusammengetragen. Da kamen nicht nur die Kinder ins Staunen, was herausgefunden wurde.

Eine Präsentation fand ich besonders bemerkenswert:
„Wenn man es so sieht, ist es ein Z und wenn man so rum kuckt, ist es ein N. Und das ist ein W, aber so rum ist es ein M.“

Einen Teil der Forschungsergebnisse habe ich für die Klassenwand zusammengetragen und denke, dass das eine oder andere Kind sich davon noch einmal inspirieren lässt und die Untersuchungen am Haus des Nikolaus noch einmal aufnimmt.

4 Gedanken zu „Das Haus des Nikolaus #2

    1. Ich mache das bisher noch nicht so häufig. Ich habe schon mehrfach Diagonalen in Vielecken erforschen lassen. Das ist immer wieder sehr spannend – Wie viele Diagonalen gibt es im jeweiligen Vieleck? Was für Formen und Muster können entstehen? Wann schneiden sich die Diagonalen im Mittelpunkt und wann nicht? Wie verändert sich das Muster, wenn man nur jede 2. oder 3. Diagonale einzeichnet? Geht das überhaupt beim jeweiligen Vieleck? …

      Zukünftig möchte ich noch mehr von deinen Anregungen zum mathematischen Forschen aufgreifen.

      1. Das hört sich toll an. Geometrisches Forschen ist vor allem für die Kinder gut, die sich mit dem Rechnen schwer tun. Wenn du was von meinen Forscherideen ausprobieren möchtest, empfehle ich dir mit der Wattestäbchenmathematik zu beginnen. Ich kann dir die Forscherkartei dazu gern kostenlos zuschicken wenn du magst. Meine Mailadresse hast du ja. Melde dich einfach.
        Liebe Grüße, Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*