Weihnachtsspaziergang

Im letzten Jahr durften wir mit unseren Klassen zu einem nahe gelegenen Erlebnishof wandern um dort ein leckeres Weihnachtsfrühstück zu verspeisen. Im Anschluss gab es eine kleine Vorstellung von einem Weihnachtself. Auch in diesem Jahr fand sich der Sponsor bereit, den Kindern diese Überraschung zu spendieren.

Wir wanderten also dorthin und fanden einladend gedeckte Frühstückstische vor. Es gab verschiedene Sorten Minibrötchen, Wurst- und Käseteller, Honig, Nutella, Marmelade, Plätzchen und Obst. Also für jeden Geschmack etwas. Einige Kinder hatten noch nie vorher allein ein Brötchen aufgeschnitten. Wir haben ihnen das nicht abgenommen. „Probier es doch mal!“ *grins*  So haben sie ganz schön gekämpft, bis sie es allein geschafft haben. Da schmeckt das Brötchen gleich noch mal so gut!

Wir haben aber das verschiedene Obst in Kostproben bzw. kleine Häppchen geteilt, denn an die seltsamen pinkfarbenen Ringe die innen wie mit Mohn gefüllt aussahen, hat sich niemand heran getraut, bis ich sie in kleinste Stückchen zum Probieren zerteilt habe. Die meisten, die diese Drachenfrucht gekostet haben, fanden sie nicht eklig und einige haben sich förmlich darum gerissen, von den nächsten Probierhäppchen  welche abzubekommen.

Auch die Sharon (Kaki) hat auf diese Weise einen neuen Fan gefunden. Immer wenn ich einen Teller mit Happen vorbereitet hatte, kam Robin und schnappte sich drei bis vier Stücken davon. Da die anderen Kinder nicht so versessen auf diese Frucht waren, durfte er sich damit voll futtern. :-)

Auf diese Weise brachte ich nahezu das ganze Obst unter das kleine Volk. Als alle satt waren, gab es noch einen kleinen Weihnachtsfilm.

Und als wir uns auf den Rückweg gemacht haben, fing es an zu schneien. Hach, war das schön!

2 Gedanken zu „Weihnachtsspaziergang

  1. Wenn ich zu Weihnachten nach Hause komme, darfst du mir auch ganz viel Obst kleinschneiden. Ganz viel Kaki hätt ich gern, aber versteck vorher den Robin, sonst isst der mir alles weg!

    Das mit den Brötchen klingt fies. ;)

  2. Das war nicht fies, sondern Hilfe zur Selbsthilfe :-D

    Übrigens habe ich schon eine Drachenfrucht und sonstiges Obstzeug zum Verfüttern hier. Kaki muss ich aber noch kaufen … wenn es noch welche gibt – Kaki-Robin könnte alle Vorräte gebunkert haben ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*