Ei – eye

Heute kam ein spannendes Teil für meine Klasse an: ein Easi-Scope2 Wireless. Ich würde es als „digitales Vergrößerungs-Auge“ bezeichnen.

Bevor ich es mit den Kindern nutze, muss ich mich natürlich erst einmal selbst damit vertraut machen. Mein erster Eindruck nach Installation und 15min Spielerei:

Die Technik lässt sich unter Windows 7 problemlos und schnell installieren. Das Ei selbst lässt sich gut handhaben und vergrößert in einem Maß, das ich für die Altersstufe angemessen finde.

Es wird leider nur ein englischsprachiges Heftchen mitgeliefert. Man kann sich aber die deutsche Handreichung als PDF-Datei im I-net suchen.

Das Speichern der Bilder ist für mich einfach, für Kinder Klasse 1 und 2 wird es wohl nicht zu bewältigen sein. Wenig hilfreich ist dabei, dass das Menü nur englisch ist. Für Erstleser ist das nicht so der Bringer.

Ich habe auch noch nicht herausgefunden, ob man jpeg als Speicherstandard einstellen kann. Im Augenblick bietet das Programm als Standard bmp an und „merkt“ sich auch nicht, dass ich lieber jpg hätte. Den Speicherort braucht man nur einmal eingeben, sodass jedes folgende Bild an diesem Ort abgelegt wird.

Ich bin gespannt, wie das Ding dem Härtetest der Kinder standhält.

easi_scope

4 Gedanken zu „Ei – eye

    1. Während unserer Forscherstunde möchte ich den Kindern mehr Möglichkeiten geben, forschend-entdeckend tätig zu werden. Sie sollen nur vereinzelt vorgegebene Experimente mit mir durchführen, stattdessen mehr neugierig mit bereitgestellten Materialien agieren.
      Eine kleine Gruppe von 3 bis 4 Kindern darf in dieser Zeit mit dem Easi-Scope erforschen, wie unsere Dinge in der Vergrößerung aussehen. Dazu ist es nicht zwingend notwendig, dass sie diese Vergrößerungen als Bild speichern, aber schön wäre es schon. Da muss ich mal sehen, wie ich das hinkriege. K2 meinte, ich solle eine Anleitung mit Screenshots machen. und optimistisch sein, dass es mindestens einen Pfiffikus gibt, der das Speichern dann schafft.
      Einzelne Bilder kann man dann ausdrucken und die Kinder können damit weiterarbeiten – zeichnend, schreibend, collagierend, ….
      Mal sehen …. Ich gebe Bescheid, wenn die ersten Versuche mit diesem Gerät gemacht wurden.

  1. Ich habe so gerne bei dir gelesen, aber es scheint als wäre dein Blog ein wenig in einen tiefen Schlaf verfallen ? Geht es dir gut? Ich hoffe, du hattest schöne Ostern und konntest/ kannst sich gut erholen.

    1. Hallo Su,

      ich nehme mir immer wieder vor, etwas Neues zu posten, aber irgendwie nehme ich mir nicht die Zeit dazu. Teilweise denke ich auch, dass es nichts wirklich neues bei mir gibt. Solch eine Blogmüdigkeit hatte ich schon einmal. Da dauerte sie jedoch nicht so lange. Vielleicht bringt mich die Veränderung im Design dazu, mich wieder mehr mit meinem „virtuellen Kind“ zu beschäftigen. … Mal sehen! …

      Vielen Dank für deine geäußerte Besorgnis. Es ist gut zu wissen, dass meine Schreiberei vermisst wird 😉

      LG
      Drachi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*