Schlagwort-Archive: Theater

Es weihnachtet im Tiedemannsaal

Das traditionelle Weihnachtsprogramm unserer Schule wurde am 11.12.2015 durch einen kleinen Weihnachtsmarkt eingeläutet. Schüler und Eltern unserer Schule verkauften Glühwein, Kinderpunsch und allerlei selbstgemachte weihnachtliche Dekoration, um die Klassenkasse aufzubessern oder die Flüchtlingshilfe zu unterstützen.

Ab 18 Uhr gestalteten der Chor und die Laienspielgruppe ein Programm, das einen Rückblick auf frühere Inszenierungen bot und ehemalige Mitglieder der Laienspielgruppe mit kurzen Auftritten ins Geschehen einbezog.
Der immer wieder aufbrausende Beifall bewies, dass dies beim Publikum gut ankam.

Zum Abschluss nutzte unser Bürgermeister Herr Knuth die Möglichkeit, den jungen Schauspiel-Bürgermeister  nebst Prinzessin und Eisbär Knut zu einer Kutschfahrt einzuladen.

laienspiel laienspiel
laienspiel laienspiel

Vielen Dank an alle Mitwirkenden dieses wundervollen Programmes – vor allem vielen Dank an Frau Henneberger, die das Stück geschrieben hat und die Laienspielgruppe anleitet, an Frau Mazurek, die mit dem Chor so wunderschöne Lieder einübte, an die kleine Tanzgruppe von Frau Just und an alle fleißigen Helfer und Helferinnen.

Kalif Storch im Theater Potsdam

Heute verließen die Flexklassen b und c und die Regelklassen 1 und 2 die Schule, um sich im Hans-Otto-Theater von der Inszenierung des Märchens „Kalif Storch“ verzaubern zu lassen.

Das Ensemble zog die Zuschauer mit ihrem Spiel so sehr in ihren Bann, dass die Kinder sich gelegentlich  mit Rufen in das Geschehen einbrachten, auch wenn sie nicht durch Fragen der Schauspieler dazu aufgefordert wurden.
Sehr beeindruckt waren die Kinder vom Kulissenwechsel und dem Spiel mit Licht und Rauch. Auch die Gestaltung einzelner Szenen im Stil eines orientalischen Schattentheaters faszinierte die Kinder sowie ihre Begleiter.

theater theater
theater theater

Schuljahresabschluss

Das Schuljahr 2014/15 ist zu Ende gegangen und wurde in einer Schulversammlung verabschiedet.
Zu Beginn der Versammlung zeigten Schüler der Klasse 5a ein kleines Theaterstück, das selbst geschrieben und eingeübt worden war und erhielten dafür einen verdient langen und kräftigen Applaus.
Anschließend erinnerte sich Frau Chrzanowski noch einmal an einige besondere Höhepunkte des zurückliegenden Jahres, sodass auch die Schüler und Lehrer noch einmal auf diese Momente zurückblicken konnten.

Bevor alle Kinder zurück in ihre Klassen gingen, um ihre Zeugnisse zu erhalten, wurden einige Schüler für besondere Leistungen beim Lernen und für besonders vorbildliches Verhalten ausgezeichnet und Kinder, die wegen Umzuges die Schule wechseln, verabschiedet.

Nach der Zeugnisübergabe wurde der Schlusspunkt hinter das Schuljahr gesetzt. Alle, die in unserer Schule lernen und arbeiten, verabschiedeten unsere Sechstklässler, die ihren Weg nach den Sommerferien an anderen Schulen fortsetzen werden, mit einem Abschieds-Spalier.

abschluss abschluss
abschluss abschluss

Ein gelungenes Fest

Zum Höhepunkt des letzten Schulabschnittes gehörte am 21.03.2015 unser Frühlingsfest. Dieses wurde schon lange durch das Kollegium der Grundschule sowie des Schulfördervereins vorbereitet und fand am Samstag in der Zeit von 10.00 – 14.00 Uhr bei gutem Wetter statt. Das Schulgelände war frühlingshaft geschmückt und dekoriert, auch die vielzähligen Blumenspenden durch Eltern trugen dazu bei.

Die Angebote waren sehr vielseitig von Tanzauftritten der Tanzgruppen unter der Leitung von Frau Just, der Chordarbietungen von Schülerinnen der AG Chor unter der Leitung von Frau Mazurek und der AG Laienspiel unter der Leitung von Frau Henneberger mit einem Theaterstück über die Auswirkungen von zu viel Umgang mit Computer, Tablet und Co und der Wichtigkeit von Bewegung an frischer Luft.
Der Trödelmarkt wurde sehr gut besucht. Auch Modellvorführungen und -erklärungen von Jungen der 6. Klassen aus dem Physikunterricht oder das Angebot des Mikroskopierens konnten wahrgenommen werden.

Neben der kulinarischen Verpflegung durch Waffeln, Kuchen, Getränke und Kaffe gab es auch Würstchen vom Grill, die schon vor Endes des Festes verspeist waren. Hierbei danken wir der Bäckerei Exner für das Sponsoring der Brötchen sowie Herrn Holger Exner am Grill.

Viele Kinder ließen sich schminken oder bastelten einen Beelitzer Storch mithilfe der Mitarbeiterinnen von Job.e.V. oder versuchten sich an Übungen der Feuerwehr Buchholz unter Leitung von Frau Ral.

Der Erlös des Grillstandes wie auch der Kinderschminkstation von Frau Steffi Exner wurde vollständig dem Förderverein der Grundschule für das Zirkusprojekt im nächsten Schuljahr im Zeitraum vom 06.06. – 11.06.2016 gespendet. Merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor, denn einige Kinder und Eltern konnten sich von der Zirkusvorstellung schon per DVD des Projektes in 2010 ein Bild machen.

Zusammenfassend war es ein gelungenes Fest mit vielen Höhepunkten in und rund um die Schulgebäude der Diesterweg Grundschule Beelitz.

fest fest
fest fest
fest fest
fest fest
fest fest

Ein Sommernachtstraum im Advent

Zu unserem traditionellen Weihnachtsprogramm wagten sich der Chor und die Laienspielgruppe in diesem Jahr an ein Thema, das zwar nicht typisch weihnachtlich war, dafür aber zum Shakespeare-Jahr 2014 passt. So konnten die zahlreich anwesenden Zuschauer eine zauberhafte Inszenierung von „Ein Sommernachtstraum“erleben.

Das schöne Bühnenbild und die fröhlichen Tänze der Tanzgruppen von Frau Just unterstützten den Zauber, den die jungen Schauspieler und Sänger in den Tiedemannsaal brachten. Der immer wieder aufbrausende Applaus der Eltern, Großeltern, Geschwister und anderer Zuschauer bewies, wie sehr die Aufführung gelungen war.

Unser Bürgermeister, Herr Knuth, brachte es in seiner kleinen Ansprache nach dem Programm auf den Punkt, als er meinte: „Wem da nicht vor Freude das Herz aufgeht, der hat kein Herz in der Brust.“

sommernachtstraum sommernachtstraum
sommernachtstraum sommernachtstraum
sommernachtstraum sommernachtstraum
sommernachtstraum sommernachtstraum
sommernachtstraum sommernachtstraum

sommernachtstraum

Vielen Dank an Frau Henneberger, Frau Mazurek, Frau Just und an alle Helfer bei der Gestaltung des Bühnenbildes und bei der Bedienung der Technik.

D. Schöneberg

Der gestiefelte Kater

Auch in diesem Jahr kamen die Schüler der Klassen 1 und 2 in den Genuss eines Theaterbesuchs. Im Anhaltinischen Theater in Dessau durften sie gestern die Aufführung „Der gestiefelte Kater“ erleben. Die Inszenierung einer Geschichte, mit echten Schauspielern statt Puppen, ist immer wieder etwas besonders für die Kinder.

Der Kater, der Müllerssohn, der Hofmarschall und andere Figuren im Stück hielten die Aufmerksamkeit der Kinder über lange Zeit wach. War den Kindern das Märchen vom gestiefelten Kater auch bekannt, so waren sie fasziniert von der dargebotenen Version.

Dem Schauspielensemble ist es gelungen, die klassische Geschichte mit modernen Elementen zu verknüpfen und die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Das phantasievolle Bühnenbild, das sich wunderbar den Szenen anpasste, unterstützte das Spiel.

theater_01

Schulanfang

Mit einem wunderschönen Programm vom Chor und der Laienspielgruppe unserer Schule wurden die Schulanfänger am 3.8.2013 im Tiedemannsaal willkommen geheißen.

Bevor sie von ihren Eltern die reich gefüllten Zuckertüten überreicht bekamen, verbrachten die Kinder eine erste kurze Schulstunde in ihren Klassenräumen. Manch einer hätte am liebsten schon ein wenig Lesen, Schreiben oder Rechnen gelernt. Das musste aber bis zum richtigen Schulstart am Montag warten.

einschulung einschulung
einschulung einschulung
einschulung einschulung

Des Teufels drei goldene Haare

Die FLex-Klassen fahren fast jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit ins Theater. In diesem Jahr besuchten die Kinder die Märchenaufführung im Anhaltischen Theater Dessau.

Die Geschichte vom Glückskind Jakob wurde spannend und mit Witz inszeniert. Im Unterschied zum Original der Gebrüder Grimm, wurde Jakob von einer sprechenden Puppe Jimini begleitet als er dem König, den Räubern, den drei Brüdern und dem Teufel und seiner Großmutter begegnete. Besonders spannend fanden die Kinder, wie sich während des Theaterstückes das Bühnenbild verwandelte.

theater_01

theater_02

theater_03

D. Schöneberg

Eishexe verzauberte Beelitzer Publikum

Am Freitag, den 09.12.2011, war es endlich wieder soweit, um 17.00 Uhr begann das Weihnachtsprogramm der Diesterweg Grundschule Beelitz. In grandioser Zusammenarbeit zwischen dem Schulchor (unter der Leitung von Frau Mazurek), der Laienspielgruppe (Leiterin Frau Henneberger) und der Minitanzgruppe ( unter der Leitung von Frau Just) entstand ein fabelhaftes Weihnachtsprogramm. Es wurde viel geprobt, Kostüme und Kulissen angefertigt und mit viel Engagement und Liebe wurde das Gemeinschaftswerk die „Eishexe“ einstudiert.

In diesem Programm wurde musikalisch der Weihnachtsgedanke vermittelt. Der Geist der Weihnachtszeit zieht mit aller Macht ein in unser Herz und die Seele lacht. Lasst doch das ganze Jahr Weihnachten ins Herz hinein, so fehlt nicht viel zum Glücklichsein. Sogar die einst herzlose Eishexe erlernte Menschlichkeit und die Freude am Weitergeben von Freundlichkeiten. Am Ende der Geschichte lebten die gute Waldfee und die Eishexe in Eintracht zusammen, und das Gute siegte.

weihnachten weihnachten

Das Publikum war begeistert und es gab für die jungen Künstler großen Applaus. Besonders schön war, dass im Publikum neben Eltern, Großeltern und Geschwister, sowie Lehrern ,der Beelitzer Bürgermeister Herr Knuth und Frau Kiesel anwesend waren. Mit Stolz hörten die Akteure die spontanen lobenden Worte unseres Herrn Bürgermeisters. Ja wir können stolz sein auf diese jungen Talente und mit etwas Wehmut denken wir daran, wenn uns die Darsteller der 6. Klasse im Sommer verlassen.

Auch der kleine Weihnachtsmarkt vor dem Weihnachtsprogramm wurde gut besucht. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die dafür sorgten, dass diese Veranstaltung so schön und erfolgreich verlief. Hoffen wir, dass diese Tradition auch im nächsten Jahr uns wieder die Adventszeit versüßt.

weihnachten weihnachten

K. Vondran

Rumpelstilzchen

Kurz vor Weihnachten durften die Kinder der Flex B ins Hans-Otto-Theater nach Potsdam fahren und sich das Märchen vom „Rumpelstilzchen“ ansehen. Die aktuelle Theaterfassung orientierte sich stark an der Vorlage der Gebrüder Grimm und war wunderschön inszeniert.
Den Schauspielern gelang es, die Kinder zu fesseln und mit schönen Bühnenbildern erfreuen. Es war ein besonderes Erlebnis für die Kinder, von denen einige vorher noch nie in einem Theater gewesen sind. Wir danken der Beelitzer Stadtverwaltung für die finanzielle Unterstützung.

theater theater