Start ins Schuljahr 2017/18

Für die Erstklässler startete das Schuljahr schon am 02.09.2017 mit der Einschulungsfeier und mit einem wunderschönen Programm von Laienspielgruppe und Chor unter der Leitung von Frau Thiemig und Frau Mazurek.

Am Montag, den 04.09.2017 gab es dann nicht nur für unsere Schulanfänger Neues zu erkunden. Einige Klassen mussten in neue Räume ziehen und so manch einer wollte sicherlich in den Keller gehen, bevor ihm einfiel, dass die sanitären Räume des Roten Gebäudes nun im Erdgeschoss zu finden sind.

Da das Wetter uns gewogen war, konnten sich alle Schüler und Lehrer um 9.00 Uhr zur großen Schulversammlung auf dem Hof treffen und unter anderem unsere neuen Lehrerinnen Frau Hofmayer und Frau Schulz begrüßen.

 

Vor 6 Jahren waren sie Erstklässler

Vor 6 Jahren saßen sie 6- oder 7-jährig mit ihren neuen Schultaschen im Tiedemannsaal. Sie waren aufgeregt und neugierig und freuten sich darauf, endlich Schulkinder zu werden.
Heute saßen sie wieder hier, wieder festlich herausgeputzt und aufgeregt. Nun heißt es aber, nach 6 Jahren Grundschule, Abschied zu nehmen.

68 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a, 6b und 6c erhielten ihre Zeugnisse und werden nach den Sommerferien andere Schulen besuchen. Dies ist ein biografischer Meilenstein, eine Zeit des Übergangs, des neu Orientierens.

Wir wünschen unseren „Großen“, die im September wieder die „Kleinen“ sein werden, einen guten Start in die 7. Klasse, mit Familienmitgliedern und Freunden, die diesen neuen Abschnitt begleiten und unterstützen und mit engagierten Pädagogen, die den weiteren Lernweg fördern.

zeugnisse zeugnisse
zeugnisse zeugnisse
zeugnisse zeugnisse
zeugnisse zeugnisse
zeugnisse zeugnisse
zeugnisse zeugnisse

Kähnsdorf und Treuenbrietzen sind einen Ausflug wert

Zum Schuljahresabschluss gab es für die Klasse 6b der Diesterweg- Grundschule Beelitz noch einmal zwei sehr schöne Wandertage. Am Dienstag, den 11. Juli 2017, ging es mit dem Fahrrad nach Kähnsdorf. Erste Station war der Findlingsgarten, wo Professor Dr. Vollstädt, der „Vater“ der Steinesammlung, die Schüler persönlich durch die Anlage führte und sie in die Geheimnisse der Eiszeit einführte. Anschließend ging es in die Heimatstube, wo Frau Herrmann und Frau Brügmann den Kindern im Museum und im Klostergarten Vieles gezeigt und erklärt haben. Die Schüler bekamen ein großes Lob, wie gut sie zugehört haben. Krönender Abschluss war ein erfrischendes Bad im Seddiner See, bevor es auf den Rückweg ging. Ein Eis für jeden zum Abschluss ließ die Anstrengung schnell vergessen.

Zwei Tage später ging es dann mit der ODEG nach Treuenbrietzen. Hier lernten die Kinder auf einer Stadtrallye die mittelalterliche Stadt kennen und mussten viele knifflige Fragen zu Gebäuden, Kirchen, Türmen und Straßen beantworten. Zum Schluss wurde mit einem großen Schlüssel ein Häuschen geöffnet und die Schüler konnten sich im Gildenhaus umschauen. Besonders interessant war der Besuch der Friedrichstraße, der kleinsten Straße der Stadt.

Vielen Dank an Herrn Vollstädt, Frau Herrmann und Frau Brügmann für die Führungen in Kähnsdorf und an die Stadtinformation Treuenbrietzen für die Möglichkeit, das Gildenhaus zu besichtigen. Und natürlich an die Eltern, die uns begleitet haben.

ausflug ausflug
ausflug ausflug

Unser 13. „Burgsingen“ in Potsdam 2017

Am Freitag, den 23.06.17, besuchte der Chor der Diesterweg-Grundschule nun schon zum 13. Mal das Chortreffen „Come and sing“, aber dieses Mal nicht auf der „Burg Eisenhardt“ in Belzig, sondern aus organisatorischen Gründen in Potsdam. Die „Karl-Foerster-Grundschule bot ihre neue Mehrzweckhalle als Veranstaltungsort an. Darum war es für uns in diesem Jahr uninteressant, wie das Wetter sich entwickelte. Mit einem Dach über dem Kopf und einer tollen Akkustik in der Halle hatten die ca. 200 Kinder , im Alter der 1. Bis 6. Klasse, verschiedenster Schulen beim Singen sehr viel Spaß. Alle hatten sich gut auf das Singen vorbereitet und die Begleitung durch Akkordeon oder Banjo, Gitarre und Kontrabass, motivierte alle Sänger noch mehr zu gesanglichen Bestleistungen. Dank der guten Vorbereitung durch Frau Bolz, die musikalische Leiterin und freischaffende Künstlerin, die alljährlich zum gemeinsamen Singen in verschiedenen Städten aufruft, konnten die Kinder zeigen, was in ihnen steckt. Alle Kinder sangen dieselben Lieder, die sie schon seit Ostern mit Hilfe einer CD zu Hause und in ihren Chören bzw. Klassen üben konnten. Jeder bekam ein eigenes Textheft zur CD, welche an unserer Schule schon seit Jahren vom Schulträger und dem Förderverein gesponsert wird, einschließlich der Busfahrt dorthin. Das ist in vielen anderen Schulen nicht so. Für unseren eigenen Bus hier an dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank. Den Chorkindern hat es wie immer viel Spaß gemacht und sie freuen sich schon auf das nächste Treffen.

Mazurek (Chorleiterin)

gesang gesang
gesang gesang

Auszeichnungsveranstaltung zum Sparkassenwettbewerb der Schulen des Landes Brandenburg 2016

Das Schul- und Wettbewerbsjahr 2016 wurde ausgewertet und die Sieger und Platzierten in den verschiedenen Wettbewerbskategorien sind ermittelt. Unsere Beelitzer Diesterweg-Grundschule hat ihrem Ruf als sportliche Bildungsstätte wieder alle Ehre gemacht. Beim Sportabzeichenwettbewerb des Landessportbundes und Ostdeutschen Sparkassenverbandes hat unsere Schule in ihrer Kategorie den 3. Platz belegt. 74,88 % unserer Schüler absolvierten das Sportabzeichen, welches in den Disziplinen Koordination, Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer  absolviert wurde. Schon zum vierten Mal konnte unsere Schule an dieser Auszeichnungsveranstaltung teilnehmen und  somit erneut einen Pokal mit Urkunde und eine Prämie von 200,- € in Empfang nehmen.
In stimmungsvoller Atmosphäre und mit einem abenteuerlichen Abstecher in die Filmwelt ist der „Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb 2016“ für seine Gewinner an diesem Dienstag, den 20.06.17, zu Ende gegangen. Während einer zentralen Auszeichnungsveranstaltung im Filmpark Babelsberg erhielten die jeweils drei Erstplatzierten der insgesamt fünf Wertungskategorien im Restaurant „Prinz Eisenherz“ ihre Pokale und Prämien. Nach der feierlichen Übergabe und einem leckeren Buffet konnten unsere 4 Schüler aus den Klassen der 5a und 5b, die unsere Schule dort vertraten, den Filmpark mit all seinen Attraktionen erkunden. Das  abschließende Highlight war die Stuntshow.
Wir sind stolz auf unsere Schüler, die sich alle so erfolgreich am Sportabzeichenwettbeweb beteiligt haben und hoffen, dass es im nächsten Schuljahr genauso viele oder noch mehr Schüler sein werden.

Kategorie I (bis 100 Schüler)

Schule Platz Prozent Prämie
GS Flecken Zechlin 1. Platz 56,6    % 300,- €

Kategorie II (von 101- 250 Schüler)

Schule Platz Prozent Prämie
Freie OS Baruth 3. Platz 79,5    % 200,- €
Linden-Grundschule  Jüterbog 2. Platz 81,93  % 250,- €
Gymnasium „Am Burgwall“ in Treuenbrietzen 1. Platz 84,6    % 300,- €

Kategorie III (von 251-500 Schüler)

Schule Platz Prozent Prämie
Diesterweg- Grundschule Beelitz 3. Platz 74,88 % 200,- €
GS Kleinmachnow Eigenherd-GS 2. Platz 75,17 % 250,- €
GS Otto Nagel Rehbrücke/Nuthetal 1. Platz 92,74 % 300,- €

Kategorie IV (über 500 Schüler)

Schule Platz Prozent Prämie
Friedrich- Wilhelm Gymnasium KW 3. Platz 58  % 200,- €
Emil- Fischer Gymnasium Schwarzheide 2. Platz 65  % 250,-€
Geschwister-Scholl Gymnasium Fürstenwalde 1. Platz 70  % 300,- €

Kategorie V Sportschulen

Schule Platz Prozent Prämie
Lausitzer Sportschule Cottbus 1. Platz 98,3 % 300,- €

Wettkampf zum Abschluss der Schwimmausbildung

Das Schuljahr geht so langsam zu Ende und damit auch das Schulschwimmen für die 3. Klassen. In diesem Jahr haben sich die Schwimmlehrer etwas Besonderes ausgedacht – einen Wettkampf zum Abschluss der Schwimmausbildung.

Am 19. Mai 2017 wurden die Bundesjugendspiele für alle Schwimmer durchgeführt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und dass, obwohl die Schwimmausbildung in diesem Schuljahr stark verkürzt war, denn nach den Herbstferien wurde die Bundeswehrschwimmhalle Beelitz saniert und wir konnten erst im Januar weitermachen. Danach haben die Kinder umso fleißiger geübt, was die Tatsache zeigt, dass bis auf 2 Kinder alle am Wettkampf teilnehmen konnten, sprich Schwimmer waren. Zum Beginn des Schuljahres waren es noch 19 Nichtschwimmer.

schwimmen schwimmen

Zuerst musste jeder Teilnehmer, gestaffelt nach dem Alter, 25 m oder 50 m in Brustlage schwimmen. Außerdem ging es beim Streckentauchen um die meisten Meter. Die größte Herausforderung war die Rückenstrecke, denn diese Schwimmart haben die meisten Kinder erst nach den Winterferien erlernt. Gewertet wurde nach der Punktetabelle der Bundesjugendspiele, wo die Leistungen je nach Altersklasse anspruchsvoll bewertet werden. Höchstpunktzahl pro Disziplin sind 15 Punkte, die aber auch von trainierten Schwimmern nur schwer zu erreichen sind. Insgesamt können somit maximal 45 Punkte erreicht werden. Die besten Schwimmer haben diese mit 43, 40 und 39 Punkten nur knapp verfehlt. Dem hohen Leistungsanspruch wird gerecht, dass bis zur Punktzahl 27 die höchste Auszeichnung, die Ehrenurkunde mit der Unterschrift des Bundespräsidenten, verliehen wird. Das schafften insgesamt 23 Kinder. 19 Schüler erreichten mindestens 15 Punkte für die Siegerurkunde, natürlich haben sich auch alle anderen angestrengt und erhalten als Anerkennung eine Teilnehmerurkunde. Die Urkunden werden den Schülern zum Abschluss des Schuljahres überreicht. Dann wird auch erst das Geheimnis gelüftet, wer welche Urkundenart geschafft hat und welche Kinder die höchsten Punktzahlen erreicht haben.

Bis dahin schwimmen wir noch weiter, denn außer für Zensuren und Punkte strengen sich die Schüler auch für die Schwimmstufen an. Die begehrten Pässe gibt es dann ebenfalls als krönenden Abschluss des Schuljahres.

schwimmen schwimmen
schwimmen schwimmen

Merken

Merken

Über 300 Sportabzeichen für die Diesterweg- Grundschule Beelitz

Diesmal mussten die kleinen und großen Sportler ziemlich lange warten – nun sind sie endlich da – über 300 Sportabzeichen für die Diesterweg- Grundschule Beelitz

Erst nach den Osterferien war es endlich soweit, die Sportabzeichen des Jahres 2016 waren da und konnten überreicht werden. Diesmal wurde die magische Grenze von 300 erfolgreichen Teilnehmern geknackt. Das lag zum einem an der etwas gestiegenen Schülerzahl aber auch an noch mehr sportlich aktiven Schülern. Vor allem in den unteren Klassen spielt dabei die Schwimmfähigkeit eine große Rolle, denn das ist die Voraussetzung, um überhaupt die anderen Herausforderungen in den Bereichen Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination annehmen zu können. Umso erfreulicher, dass bis Ende 2016 45 % der Erst- und Zweitklässler schwimmen konnten. Auf die überreichten Urkunden und Abzeichen in Bronze, Silber und Gold waren die Kleinen sichtlich stolz. Für manch anderen Schüler zugleich ein Ansporn, in diesem Sommer das Schwimmen zu erlernen. Spätestens mit dem Schwimmunterricht in der 3. Klasse wird das noch einmal verstärkt, inzwischen sind 90 % unserer Drittklässler Schwimmer. In der Klasse 3a sind das sogar alle Schüler.

100 % Schwimmer und 100 % Sportabzeichen, das schafften nur 2 Klassen, neben der 3a noch die Klasse 4a. Herzlichen Glückwunsch diesen beiden supersportlichen Klassen.

Insgesamt konnten für 2016 293 Sportabzeichen an die Schüler verliehen werden, 58 in Bronze, 124 in Silber und 111 in Gold. Eine tolle Leistung!! Dass die magische Grenze von 300 Sportabzeichen tatsächlich überschritten wurde ist den 11 Lehrern zu verdanken, die in diesem Jahr mitgemacht haben.

Herzlichen Glückwunsch an alle kleinen und großen Sportler.

sportabzeichen sportabzeichen
sportabzeichen sportabzeichen

Merken

Tolle Bücher

Heute wurden die Kinder unserer Schule von Frau Kemnitz im Tiedemannsaal erwartet und gleich mit einem Buchstabier-Rätsel begrüßt. Schnell kamen die pfiffigsten Kinder dahinter, dass T O L L E S B U CH – „Tolles Buch“ heißt! Tolle Bücher wurden ihnen dann auch von Tina Kemnitz vorgestellt.

Dies tat sie mit Inbrunst, Sprachwitz und kleinen Spielereien. Dass dies bei den Zuschauern gut ankam, konnte hinterher in den Klassen gehört werden, als gefragt wurde, was den Kindern am besten gefallen hatte:
„Ich fand das mit den Reimwörtern gut und dass sie aus den Büchern vorgelesen hat.“
„Ich finde toll, dass wir den Zettel gekriegt haben, wo die Bücher draufstehen.“
„Mir gefiel es, dass Frau Kemnitz die komischen Geräusche gemacht hat.“
„Ich fand es toll, als sie auf die Tafel gemalt hat und dass sie Sachen aus der Truhe geholt hat und dass sie einen roten Zettel unter den Stühlen versteckt hat.

Eine Umfrage in einer Flex-Klasse ergab dann, dass die Kinder von 4 der 6 vorgestellten Bücher ganz besonders angetan waren. Vielleicht sind diese Kinder in den nächsten Tagen ganz besonders charmant zu ihren Eltern, weil sie sich eines der folgenden Bücher wünschen: „Pfoten hoch“, „Minus Drei wünscht sich ein Haustier“, „Pekkas geheime Aufzeichnungen – Die Wunderelf“ oder „Ein Hauptgewinn ist immer drin!“
Es gab aber auch Kinder, die sich für die Märchencomics interessieren und auch das Buch mit Kinderversen „Es war einmal ein Igel“ ganz spannend finden.

Vielen Dank an die Stadtverwaltung Beelitz, dass den Schülern der 1. bis 4. Klassen der Besuch dieses Literaturprogrammes ermöglicht wurde.