Die bekloppte Energiewende…

Von Egon Dirks.

Genau vor DREI Jahren habe ich den Artikel „Der Überschüssiger und die Medien“ geschrieben (bei Google bloß Artikel und den Nehmen eingeben!), der ABER heute nach dem Stromleitungsbau-Durchfall beim SPIEGEL (Art. „Gabriel wirft Bouffier Torpedierung der Energiewende vor“, 14.02.15., „14 Bundesländer stellen sich gegen Seehofer“, 17.02.15., „Gabriel provoziert Seehofer“, 18.02.15.) auf einmal aktueller geworden ist, als damals, bitte, durchschauen! Ich habe so viel über den schwachsinnigen Windstromleitungsbau geschrieben, dass ich kein Wort mehr dazu zu sagen habe, will bloß in die verurteilungswürdige Rolle der EE-Medien in der bekloppter „Energiewende“ zum früheren Artikel erweitern. Also, damals nimmt ein Presse-Komödiant vom „Münchner Merkur“ Interview beim Umweltminister:
Wann kommen die dringend nötigen Stromtrassen von Nord nach Süd?
Der Minister versucht taktieren, her und hin, nichts Konkretes…
-Noch einmal: Wann kommen neue Stromautobahnen?
Vor dieser zweiten Frage fehlt NUR das Gemeinte: „Du, Arschloch,… noch einmal…“. Aber das kommt noch, wir sind mit unseren Presse-Papageien schon nicht weit davon… Dies aus dem M. Merkur Nr.11 14/15.01.12. Der Minister ist ein Intelligent, der antwortet…, ich ABER würde diese Frage anders beantworten: „Wenn Dein EE-Medien-Boss die Trassen von Nord nach Süd für dringend nötig findet, dann sage ihm, dass er der größte Elektrotrottel in der Welt ist!“. Und hier geht es nicht nur, dass die Merkurs Presse-Depperei die Türen in die Münchners Ministerien mit Füßen Stößen öffneten, sondern, sie wussten schon damals und wussten GENAU, was sie im Namen dieser bekloppter „Energiewende“ krähen und fordern müssen, obwohl von der Energiewende, als elektroenergetisches Gebilde, nichts im Schädel drin ist und auch so eine „ahnungslose Regierung“ dazu kann es nur noch in Bayern geben – nicht der Umweltminister damals, nicht Seehofer heute wissen nicht einmal, wie sie dringend nötig diese WINDstromTRASSEN aus dem Norden brauchen! Sage nochmal nur: Keine Sau in der Welt transportiert WINDSTROM auf solch Distanzen und das werden die ZWEI ERSTE Gleichstrom Freileitungen in West-Europa, d.h. wir sind damit die doppelte elektroahnungslose Pioniere!!! Ich sage ehrlich, ich bin fast sicher, WAS GENAU hinter diesem WINDleitungsbau steckt, dieser Schwachsinn hat mit Rösler angefangen, bloß die Zeit ist für mich noch nicht da, das auf den Tisch zu legen, sage nur, dass diejenige, die dahinten stecken, und sind das nicht nur Schweden und Holländer, die finden nicht mal für nötig D mitzuteilen, warum sie die neue unbekannte in Europa Gleichstrom-Technologien verwenden wollen, für sie ist D nur eine „Energiewende“-Kuh, die NUR gemolken werden muss, aber andererseits, mit wem sollen sie hier bei uns das regeln, mit S. Schultz und O. Krischer, oder noch besser, mir DIW-Professorin C. Kemfert?

Wer die oben SPIEGELs-Durchfall Artikel durchliest, bloß jeder normaler Mensch mit normalem Menschenverstand, der sagt doch sofort, dass das mit der Energiewende, mit 14 Bundesländern, selbst mit dem WINDstromleitungsbau schon längst nichts zu tun hat… Hier, bitte, was selbst die rot-grüne Elektrotrotteln vom Münchner Merkur (Nr. 33 10.02.15.) darüber schreiben: „Das Problem:…Der Norden will seinen Windstrom nach Bayern transportieren. Und Nordrhein-Westfalen und der Osten hängen an ihren Kohlestrom. Gabriel wird nicht nur Bayerns Interessen im Blick haben…“. Gemerkt? Der Norden WILL! Und damit ist über diese bekloppte „Energiewende“ alles gesagt! Mich wundert nur eins: Warum die rot-grüne Komödianten, vor allem in S.-H., die letzte Haaren vom A… reisen um den Bayern und NUR den Bayern in der Stromversorgung helfen zu wollen?! NRW ist doch ganz nahe und hat NUR 5% Ökostrom. Die Antwort ist ganz einfach: Was ist HEUTE diese „Energiewende“ und wer treibt sie an?! Und sind das der SPIEGEL und die Grünen-Bande, sind das S. Schultz und O. Krischer, die kochen diesen „Energiewende“-Brei ohne minimale Vorstellung zu haben, was Strom ist; nicht Kenntnisse, sondern das Elektro-Lexikon ist nur zum Lachen, eine sozusagen elektrokulturelle Rückständigkeit, habe geschrieben, so schreibt man, wenn man keine Ahnung hat, wie das dumm aussieht; sie sind aber die rechte Hand vom Duo Baake/Gabriel; sie eilen jetzt mit dem WINDSTROM die Gelegenheit nicht vorbei gehen lassen um zu beweisen, das der rot-grüne Hamburg-Berliner Arsch breiter ist, als der bei den Bayern; und sind das, was gegen Bayern mit dem WINDSTROM ins Rollen gebracht wurde, mir nach, nicht Politik, sondern ekelhafte EE-Medien-Provokationen! Ich weiß nur, dass die Gaskraftwerke in Bayern kommen, das wird nur heißen – „als Reserve, wenn der Wind im Norden nicht weht!“, es gibt ja keine andere Alternative: Oder Gaskraftwerke, oder eine Leitung paar hundert km von Temelin, ODER Baake/Gabriel bringen dort oben den Nord-WINDSTROM zum Eurostandard auf transportablen (konstant in der Menge!) Strom und DANN geht’s stufenweise Rückwerts durchs das bestehende Hochspannungsstromnetz vom Nord nach NRW und die Mitte und weiter von NRW und Mitte nach Süden! D.h., man braucht überhaupt keine NEUE Leitungen bauen!!! So würde es die ganze Elektrowelt machen, und da bräuchte man 2-3 HSL verstärken und 2-3 Gaskraftwerke bauen und einbinden und es wäre zum Kotzen genug! Mehr will ich zurzeit nichts sagen…

Und genau vor EINEM Jahr habe ich den Artikel „Die Taktik des Stinkens“ geschrieben (auch bei Google Artikel und Namen eingeben!), in dem der Angang der Jagd der gehirnlosen EE-Medien auf Seehofer beschrieben ist und das was heute vorkommt, das ist die zweite Stufe der Taktik des Stinkens, also vor einem Jahr waren bei der Jagd die kleinen Mopse, wie M.Merkur und-und dran, jetzt haben die Jagd-Stafette die Bulldoggen, beim SPIEGEL und-und, übernommen und das Thema zum Bau von den WINDstromTRASSEN ist nur noch ein bedeutungsloser Spielball, hier, bitte, -„Am Dienstagabend steht ein vertrauliches Treffen mit Kanzlerin Merkel, Gabriel und Seehofer an.“- so steht es heute (21.02.) im M.Merkur, aber, wie es im Artikel steht, schon vor einem Jahr haben solch Merkur-Möpse mit der Kanzlerin gedroht, sie soll gesagt haben, -„ Es wird Gleichstromleitungen geben.“- und jetzt sitzen sie und reiben sich vor Vergnügen die Hände, ich aber habe es im Artikel gesagt und wiederhole es auch hier: Ich habe nichts gegen Stromtransport, bitte, oben alle mögliche Varianten, aber der vorgeschlagene WINDstromtransport per Gleichstromfreileitungen ist elektroenergetisch gesehen einfach NUR DUMM und habe es mehrmals erklärt – warum? und es ist völlig egal, ob die Gleichstromleitungen die Politik, die Kanzlerin oder selbst der Herr Gott wollen!  

Das Stinken geht weiter, heute 23.02. im SPIEGEL: „Kretschmann bezeichnet Seehofer als unverantwortlich“… Für mich ist Kretschmann NUR eine „grüne“ elektroahnungslose EE-Kolchose und damit ist alles gesagt! Willst was sagen – leg die Elektro-Begründung vor, nicht – weil mein „roter“ Kumpel T. Albig das WILL! Für SPIEGEL aber ein riesen Gewinn: Wenn schon nicht mit Verstand, dann wenigstens mit der Anzahl von Schreihalsen…

Und das Letzte – ich habe auf das gewartet. Artikel „Rückschlag für Seehofer: Netzagentur hält Stromtrassen nach Bayern für nötig“, SPIEGEL, 27.02.15.
„Horst Seehofer steht mit seinem Kampf gegen zwei Stromleitungen nach Bayern offenbar auf verlorenem Posten. Die Bundesnetzagentur bezeichnet deren Bau als notwendig.“
Ich bin in dieser Frage nicht so kategorisch, wie Seehofer, habe nichts gegen Stromtransport, wenn das den Regeln und Normen der „Elektroenergetik“ nicht widerspricht, hier ABER habe ich ZWEI Mal, mit Kopien in mehrere Instanzen, die BNA gefragt, warum sollen diese zwei nicht Wechsel-, sondern Gleichstromleitungen sein?! Warum auf einmal auf neue unbekannte in Europa Gleichstromtechnologien umsteigen?! Ich kenne in Europa NUR eine Gleichstromfreileitung 800 kV entlang dem Wolga-Don-Kanal in Russland; weiß, dass Gabriel, SPIEGEL und BNA auch das nicht kennen; mehr, das ist keine deutsche Idee, so klug ist unsere EE-Kolchose nicht und was sie kosten wird, weiß nur der Himmel; was soll das, wen ganz West-Europa mit Wechselstromleitungen 380/220/110 kV verbunden ist; da gab es keine, gibt’s keine und wird’s keine Erklärung dem VOLK geben, genauso, wie auch die Antwort auf die Frage – was sollen die Bayern machen, wenn DREI Tage nacheinander eine Windstille im Norden ist?! Dahinten kann NUR eins stecken: Der bekloppten Energiewende-Kompanie sind von draußen Schmiergeldern in der Millionenhöhe versprochen, anders kann man diesen Schwachsinn nicht erklären! Die „Energiewende“ „bangt“ einfach nach der Justiz, das gesamte Material ist in der aktueller „Elektroenergetik“ drin…

Die Neueröffnungstüren öffnen sich und die Menschenmassen strömen ins Innere des Geschäfts, einer aber stößt sich gegen die Strömung, er wird mittgerissen, aber er will in die Gegenrichtung und da wird er vom Bekannten erkannt: -Pipi, hallo, wieso gegen die Strömung?! Pipi böse: – Falsche Aussage, mein Lieber, das ist die Strömung gegen mich! Und Pipi hat Recht!

S. Gabriel soll gesagt haben, dass wegen der Energiewende die Welt uns für bekloppt haltet, die meiste EE-Elektrokenner haben es so erklärt, dass S. Gabriel wollte damit sagen, die Welt sei bekloppt, weil sie die „Genialität“ der Energiewende nicht verstanden hat, vielleicht hat er, wie Pipi oben, auch Recht, will nicht streiten, die Welt, besonders was Medien angeht, ist wirklich bekloppt, ABER nicht die Elektroenergetik, weil die, unsere Energiewende, die treibt nicht soviel gegen die Welt, sondern gegen die Gesetze der Physik und Elektroenergetik, deshalb ist sie für mich auch – Die bekloppte Energiewende…

28.02.15.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*