Ade, Energiewende…

Von Egon Dirks.

Jeder, ob das einige aus der Regierung, EE-Doktoren-Professoren oder EE-Medien-Matrosen sind, der mit dem „Energiewende“-Schwachsinn in der Zeit von 2008 bis heute was zu tun gehabt hat, der kennt irgendwie den Namen –Egon Dirks, mich also, seit dieser Zeit habe ich bei tausend Kommentare (hauptsächlich bei ZEIT-Online) und hunderte Artikel (Elektroenergetik – Eine weitere Blog4schools Seite) über das „Weltelektrowunder“ die in Deutschland sog. „Energiewende“ geschrieben, mal wurde mir die Festplatte von der Trojaner-Pferde-Herde kaputt überwacht und auch heute beim PC einschalten steht ständig – „Der Computer wird gesperrt“. Hier geht es mir um die AfD, die gab es damals nicht, als ich auf einige wichtigste, meiner Meinung nach, Kernfragen dieser „Energiewende“ von der Regierung, Partei-Zentralen der „Etablierten“ Parteien, Bundesnetzagentur, Wirtschaftsministerien und-und Antworten haben wollte, ABER leider es war von mir zu viel gewollt und da ist es mir jetzt eingefallen: Warum soll ich diese meine Überlegungen der AfD nicht mitteilen, will hoffen Sie finden sie aktuell und wichtig! Bemerkenswert ist, in diesen Fragen braucht man kein großer Elektrospezialist zu sein, bloß man soll einen gesunden Verstand und logisches Denken besitzen…

Windstrom. Bei 2008-09 hat ein EE-Pseudo-Doktor rausgespukt, dass im Norden der Wind zwei Mal stärker weht, als im Süden, deshalb muss man dort den Windstrom produzieren und hach Bayern transportieren und seitdem und NUR dank dem, haben wir den Netzausbau-Blödsinn, den wir seit fast zehn Jahren umsetzen versuchen… ABER, den Windstrom in seiner ursprünglicher Form (ohne Wind kein Strom!) auf eine Distanz von 600-800 km zu transportieren, da muss man und theoretisch und praktisch vom Strom absolut nichts im Schädel drin haben, so was macht niemand in der Elektrowelt, ja, was sollen die Bayern machen, habe ich dutzende Male gefragt, wenn im Norden 3-5 Tagen die Windstille herrscht?, es geht um bis zu 10 GW Windstromleistung, die man löffelweise von allen Seiten nicht kompensieren kann… Schlimmer, da versuchen die Regierung und der Netzbetreiber Tennet auf ein Blödsinn den zweiten draufzuschmieren, das soll eine Gleichstromübertragung sein, ABER das ändert die Natur des Windstroms nicht, ob Gleich- oder Wechselstrom – ist Wind ist Strom, kein Wind – kein Strom! Was macht die Elektrowelt in so einem Fall, die Amis z.B.? Der Wind- oder jeder andere Strom werden sofort in den Netz-Standardstrom umgewandelt und ins Netz sofort vor Ort zum Verbrauch oder Übertragung eigespeist UND da würden die hunderte Milliarden schweren WIND-Stromtransporte praktisch wegfallen, wie und was kommen soll habe ich mehrmals in der „Elektroenergetik“ erklärt, ABER was ist diese meine „Elektroenergetik“, wenn ein EE-Pseudo-Doktor was gesagt hat…

Nordrhein-Westfalen. Wenn die „Energiewende“ nicht ein politisch motovierte Raub-Schwachsinn gewesen wäre, also, man wolle wirklich deutschlandweit 80% Strom von EE-Quellen haben, dann musste sie in NRW starten! NRW ist unsere Industrieschmiede und verbraucht alleine fast ein Drittel des gesamten deutschen Stromverbrauchs, ABER leider mit Berlin, Bremen und Saarland haben sie NUR zwischen 5 und 10% Ökostrom, normalerweise sollte NRW das Grundziel, das Zentrum der Energiewende sein und alle Bundesländer sollten mit Teilen ihres Ökostroms helfen hier in NRW die Energiewende zu meistern und wie idiotisch sieht es aus, dass wir den Nordwindstrom bei NRW vorbei nach Bayern (22% Ökostrom) schaufeln wollen(?!), da wird doch niemand mir versuchen zu beweisen, dass S. Gabriel, H. Kraft, R, Baake, SPIEGEL und-und irgendeine Ahnung von der Stromversorgung haben, mehr, wenn es NUR ein politisches Willen ist, dann ist es ein gehirnloses politisches Willen… Wieder ist alles in Details in der „Elektroenergetik“ erklärt…

Und das Letzte. Wenn wir nicht in NRW die „Energiewende“ meistern wollen, dann wo denn? Richtig, auf den Dächern, in Garagen und Kellern, also, – in der Provinz, ja, 80% Ökostrom braucht man eben hier! Im Artikel „Adios Energiewende“ (falls Lust bei Google eingeben) will ein Bürgermeister im einem Dorf am Schwanz eines Landkreises 50 Windmühlen aufstellen, mir nach ist es so, ob man in diesem Dorf ein AKW oder ein Kosmodrom bauen will, aber warum Adios und warum der ganze Zirkus? Ja, weil wegen H. Seehofers Erlass 10H, der den Abstand bei WKAs regelt, kann man jetzt im Dorf NUR NOCH 30 statt 50 WKAs reinstecken und keine Sau von EE-Medien oder Regierung fragt, ja, was will denn der Bürgermeister mit 30 WKAs im Dorf? Und jetzt stellen wir uns dieselbe WKA-Elektroidiotie in ganz Deutschland vor und wieder fragt keine Sau, – wenn dieser Ökostrom gewesen wäre, wohin mit all diesem Strom?! Und warum wird das nicht gefragt?! Ja, weil keine Sau diesen Strom braucht, statt Strom verwendet man die einfachste Raub-Technologie: Loch graben, Beton rein, das blöde Ding aufstellen, Geld kassieren und fertig – das ist heutzutage die deutsche „Energiewende“! Und so in ganz Deutschland. Deshalb, bin ich überzeugt, brauchen wir dringend die AfD, die das Elektroverbrechen mit Nachprüfung feststellen versuchen soll und das ganz einfach, – jedes Windrad hat einen Stromzähler, der die Stromabgabe ins Netz fixiert und bei Nachprüfung schwimmt eine bittere Realität nach oben, dass die meisten Windmühlen ans Netz nicht mal angeschlossen sind und das war auch nicht mal geplant und gewollt… Wieder sind die Details in der „Elektroenergetik“, ABER, was mich da juckt, das alles vor langem habe ich allen Parteien, BNA, Wirtschaftsministerien und-und mitgeteilt und, nicht irgendwelche Reaktion, nein, kein Hauch darüber in der Presse oder sonst wo und es sieht so aus, ob alle das wissen, nur ich, Depp, weiß das nicht… Mir nach ist die „Energiewende“ seit 2008. so viel wie ADE, sogar SPIEGEL, die Grünen und Doktoren-EE-Kritiker haben ihre „Energiewende“-Aktivitäten eingestellt, ABER die AfD sollte sich klar vorstellen, der EE-Raub-Wagen, der rollt und der materieller Schaden, der unsere Wirtschaft mit der „Energiewende“ angetan wurde und wird, der ist das mehrfache der Flüchtlingskrise…

Man kann diese Liste von Fragen fortsetzen – alles Resultat unseren fatalen Elektrounbildung, egal ob es Elektromobilität, Stromschwankungen und Netzstabilität oder Stromspeichern ist, eins aber will ich mir nicht entgehen lassen, am 22.09.16. zum Verkauf von Lausitz an Tschechien habe ich im Kommentar bei ZON geschrieben, „…wird die unsere Sicherheit der Stromversorgung jetzt tschechisch, gequalmt wird bei uns, ob aber der Strom bei uns bleibt, ist noch eine Frage…“ und heute lese ich im SPIEGEL den Artikel „Tschechien baut neue Stromtrasse – für deutschen Windstrom“, 30.09.16., ich glaube nicht, dass man so unheilbar dumm sein kann, NEIN, das ist eine gezielte Sabotage der deutschen Wirtschaft, die vom Ausland fett bezahlt wird…

08.10.16.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*