Diese blöde EE-Arithmetik…

Von Egon Dirks

„Wenn ich nur an den Offshorewind denke, dann wird mir schlecht. Es besteht ein Ausbauplan von 10 000MW bis 2020. Wenn man annimmt dass die im Jahr mit 30% ausgelastet sind, dann produzieren die 26,3Mio MWh. Nun kostet die MWh aus Offshore mindestens €100 mehr als der Börsenstrom. Folgedessen wird der Offshorestrom alleine die EE-Umlage mit €2,6Mrd belasten. Und die €150/MWh für Offshorewind wird nicht reichen. Bestimmte Offshoreparks bekommen sogar €170 und €190 für die MWh.“ (n.f.u., ZO).

Eine von tausenden Rechnungen seit schon ungefähr fünf Jahren, als ich da bei den allen „Energiewenden“ vor und nach Fukushima aktiv dabei bin. Dieser Eiertanz heißt- Gigawatte/Cente/Prozente und dient nur einem Ziel – das Volk für Dumm halten! Gegen n solch Rechnungen tauchen (n+1) genau solche mit der Gabel auf dem Wasser geschriebene Gegenrechnungen die genauso überzeugend das Gegenteil beweisen. Dasselbe sind die ewige dumme Debatten, die von den EE-Medien-Komödianten, wie ein Knochen dem Hund, in der Presse serviert werden, wo mehr Geld verfressen wurde -bei Atom oder Öko… Und ist das ALLES das dreckige Wasser, in dem man leichter fischen kann, und brauchen solch dreckiges Wasser die Räuber aller Farben und Tönungen. Habe schon mehrmals geschrieben, dass der unwahrscheinlichster Blödsinn der EE-Arithmetik ist diese ihre Basis, dass, je mehr Gigawatte ins Meer und auf dem Land reingesteckt werden, je mehr Gigawatte auf die Dächer gebracht werden, je mehr Stromleitungen gebaut werden, desto mehr Ökostrom haben wir. Das stimmt, aber für diejenige die absolut keine Ahnung haben, was Elektrostrom ist! Deshalb sind ja die Antreiber dieser EE-Komödie die dubiosen „grünen“ EE-Strategen und die Schwarzarbeiter und Schwarzverdiener – die „rote“ EE-Medien-Matrosen…

Aber bleiben wir bei der EE-Arithmetik und bei Windparks in Schleswig-Holstein. Das war vor kurzem bei ZEIT-Online: „Mehr als 2.700 Windmühlen mit einer Kapazität von mehr als 3.200 Megawatt drehen sich in Schleswig-Holstein“. Wunderschön! Jetzt: S.-H. hat im Jahr 2010. – 6237 Mio. kWh Ökostrom ins Netz gestellt (wurde verbraucht), wenn man diesen Ökostrom durch 8760 h pro Jahr teilt, haben wir die mittlere Jahres-Leistung 720 MW! Hier aber sind 20% PV, Biomasse, usw. dabei, also wenn man das abzieht hat man kaum 600 MW Windstrom!!! Das sind welche 20% von der installierten Leistung 3200 MW, das heißt, dass nur jedes fünfte Rad lieferte diesen blöden Ökostrom, vier stehen rundum der Natur zuliebe! So rechnen Elektriker, und so sollte man das dem Volk erklären, nicht mit den gehirnlosen Gigawatte/Cente/Prozenten es dumm machen versuchen…

Aber die Rechnung geht weiter. Dieser Ökostrom in S.-H. das sind 27% vom gesamten Stromverbrauch, 73% sind Atom- und fossiler Strom (?!). Der BWE klagt jahrelang, dass wegen fehlenden Leitungen (Netzausbau) werden die WEA abgeschaltet und der wertvoller  CO2-freier Ökostrom geht verloren. Mehr, BWE schildert dies als Skandal! Und interessant, dass keine Presse-Sau fragt nicht: -Ja, warum schaltet man Windanlage ab, nicht aber Atom- oder fossilen Strom?! Wie soll man solch Blödsinn dem Volk und der Energiewelt erklären?! Mehr, man will weitere 500-1000 WEA reinstecken. Nicht nur Elektriker, sondern jeder Mensch mit gesundem Gehirn, fragt doch sofort: -Wozu? Weil wenn der Verbraucher derselbe ist und bleibt, dann ist das dumm, weil dann nicht jedes fünfte Rad, sondern nur jedes zehnte den CO2-freien Ökostrom liefern wird und neun der Natur zuliebe abgeschaltet stehen werden. Ist aber nichts zu tun, so ist halt diese blöde EE-Arithmetik!  

Jetzt ABER, der Windpräsident H. Albers, der ist nicht so dumm, wie er sich anstellt, und die EE-Medien-Depperei hat schon längst verstanden, dass das ziemlich dumm war, auf dem fremden P…. ins Ökostrom-Paradies reiten versuchen… Und da bin ich wieder bei meinem Lieblings-Thema – Anschlüsse, Netze, Stromqualität! Jeder Ziege ist es doch klar, das da waren zahlreiche Versuche unternommen worden damit mit dem Wind-Surrogat ins s.-h.-e Industrie-Netz 110 kV reinzukommen. Die Antwort der Stromerzeuger und Netzbetreibern kann nur gewesen sein, bitteschön, ABER vorher muss das, das und das gemacht werden (was-kann ich erklären!) und kostet das mehr als doppelt so viel, wie diese blöde Dinge reinzustecken und hilft da kein Einspeisevorrang , und kein EEG. Das hat bedeutet: Oder ins Industrienetz mit industriell erzeugter Wind-Strom, oder –es tut Leid. Von hier kommen dann diese Schnaps-Ideen von Großkunden, Bau eigenen Leitungen 110 kV und Einspeisenetzen bis 1500 MW usw…. Den Ernst der Lage hat auch die EE-Medien-Depperei verstanden, zurück rudern aber-NEIN, das Volk soll das nicht erfahren und S.-H. wird zur Deutschlands Windstrom-Schmiede hoch gepfiffen, den Windstrom-Surrogat werden sie nach Bayern und B.-W. transportieren (?!). Und wieder diese blöde EE-Arithmetik! Bayern und B.-W. besitzen fast fünf Mal mehr Ökostrom, als S.-H., ich will nicht hier in die Netzausbau-Raub-Affäre eingehen, bloß warum sollten diese Industrieländern bei S.-H.-er Provinz die letzte Freude wegklauen?! Besonders jetzt, da die Energiewende sich vom Ökostrom auf 180° zu Kohle und dem russischen Gas gedreht hat… Ich kenne die Russen gut, man sollte von ihnen nicht abhängig sein, wir haben schon Erfahrungen, Russen sind halt Russen… Da sammelt ein Amerikaner zwei Jahre lang in allen Ecken Russlands Volksmund, Sprüche, Witzen usw. Jedes Volk hat da was außerordentliches, die Russen mit dem „bis zum P….“ im Sinne „viel!“-er hat Geld bis zum P…, er ist alt bis zum… usw. Als er daheim dies alles bearbeitet, stoßt er auf den Spruch: „Wasser bis an die Knie, Fische aber bis zum P…“ (viel- also). Und da fällt es ihm ein, das gibt’s ja nicht, die Fische können doch nicht übers Wasser sein… So ein wunderschöne Spruch, wahrscheinlich hat er falsch verstanden, er hat den Schlaf verloren… Seine Frau hat es schon gemerkt. Fragt was mit ihm los ist. Und da teilt er ihr sein Elend mit. Sie –Ha-ha-ha!

-Bist Du aber ein Kind…

-Und was soll das?!

-Ja, das sind doch die Ru-s-s-s-en ! ! !

-Na und…

-Ja, bei den Ru-s-s-s-en endet ja der P…. unter den Knien!

So sind die Russen, aber ein Gasgeschäft mit ihnen sehe ich rentabler, als diese blöde EE-Arithmetik…

 

12.05.12.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*